Sag uns, was los ist:

Schlafenden Fahrgast in Hamburger S-Bahn bestohlen- Zivile Fahndungsgruppe der Hamburger Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen fest-

(ots) - Schlafenden Fahrgast in Hamburger S-Bahn bestohlen- Zivile Fahndungsgruppe der Hamburger Bundespolizei nimmt Tatverdächtigen fest-

Am 19.03.2014 gegen 13.20 Uhr nahmen Zivilfahnder der Bundespolizeiinspektion Hamburg einen mutmaßlichen Taschendieb (m.17) im Stadtteil St. Georg vorläufig fest. Der Jugendliche geriet bereits am Hamburger Hauptbahnhof in das Visier der eingesetzten Bundespolizei-Fahnder. Aufgrund von Videoaufzeichnungen aus einer S-Bahnkamera erkannten die eingesetzten Fahnder den Beschuldigten als Tatverdächtigen nach einem Taschendiebstahl zum Nachteil eines schlafenden Reisenden wieder. Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei entwendete der 17-Jährige am 16.11.2013 gegen 10.45 Uhr einem schlafenden Fahrgast (m. 21) aus Hamburg-Harburg in einer fahrenden S-Bahn der Linie S 3 zwischen den Stationen Reeperbahn und Neugraben zwei Handys im Wert von 780 Euro. Der Beschuldigte erkannte sich auf den vorgelegten Videoprints bei der Tathandlung wieder; gab den Diebstahl aber nicht zu. Bundespolizisten leiteten ein entsprechendes Strafverfahren ein; Haftgründe lagen nicht vor. Der syrische Staatsangehörige wurde nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg rät: Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen - Schützen Sie sich vor Taschendiebstahl! Reisende sollten das mitgeführte Gepäck nie unbeaufsichtigt lassen und Bargeld sowie EC-Karten nur in verschlossenen Innentaschen mit sich führen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.bundespolizei.de.

Ort
Veröffentlicht
20. März 2014, 16:23