Sag uns, was los ist:

Bundespolizei am Flughafen Hamburg verhaftet 2 Gesuchte - Sicherungshaft und 900,00 Euro Geldstrafe

(ots) - Am Dienstagnachmittag konnte die Bundespolizei am Flughafen Hamburg zwei Haftbefehle vollstrecken. Während ein afghanischer Staatsangehöriger nach Zahlung einer Geldstrafe von 900,00 Euro die Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen abwenden konnte, musste ein türkischer Staatsangehöriger seine Zuführung in die Untersuchungshaftanstalt Hamburg erdulden. Der 28-jährige Afghane wurde seit April 2015 von der Staatsanwaltschaft Hamburg gesucht, da er sich nach Verurteilung wegen Beleidigung und Körperverletzung durch das Amtsgericht (AG) Hamburg-Bergedorf im November 2014 dem Strafantritt nicht gestellt hatte. Er wollte gestern von Hamburg nach Istanbul ausreisen. Der 41-jährige Türke, der zur Einreise aus Istanbul vorstellig wurde, hatte nach Verurteilung durch das AG Lübbecke im März 2012 (gewerbsmäßiges Handeln mit Betäubungsmitteln) gegen Bewährungsauflagen verstoßen. Gegen ihn wurde daher vom AG Lübbecke Sicherungshaft angeordnet.

Ort
Veröffentlicht
10. Juni 2015, 08:24
Autor