Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

181118-4. Drei Personen nach Aufbruch eines Parkautomaten vorläufig festgenommen

(ots) /- Tatzeit: 17.11.2018, 03:06 Uhr Tatort: Hamburg-Rahlstedt, Mecklenburger Straße

Beamte des Polizeikommissariats 38 haben am frühen Samstagmorgen drei Männer vorläufig festgenommen, die zuvor einen Parkautomaten aufgeschweißt hatten. Die weiteren Ermittlungen führt das LKA 152.

In der Vergangenheit kam es bereits mehrfach zum Aufbruch von Parkautomaten in einem Parkhaus in Hamburg-Rahlstedt. Am Samstagmorgen wurde aufgrund einer nicht autorisierten Türöffnung Alarm ausgelöst.

Die alarmierten Polizeibeamten trafen in dem Parkhaus auf drei Männer, die den Parkautomaten mittels eines Schweißgerätes geöffnet hatten. Die drei Tatverdächtigen flüchteten beim Eintreffen der Polizeibeamten. Ein 40-Jähriger Deutscher versuchte zunächst, sich auf dem oberen Parkdeck zu verstecken. Sein 48-jähriger, ebenfalls deutscher, Mittäter hielt sich in einem Müllcontainer verborgen.

Beide Männer wurden nach Umstellung des Objekts vom Diensthund "Diesel" gestellt und anschließend von den eingesetzten Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Der 40-Jährige wurde hierbei vom Diensthund gebissen.

Der dritte Tatverdächtige, ein 49-jähriger Deutscher, versuchte an der Außenfassade des Objektes hinunterzusteigen. Er stürzte beim Abstieg aus einer Höhe von ca. 10 Metern zu Boden und verletzte sich im Bereich des Rückens. Lebensgefahr besteht nicht.

Der 40-Jährige und der 49-Jährige wurden zur Versorgung in Krankenhäuser transportiert. Der 48-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Offenbar hatten die drei Tatverdächtigen das Diebesgut bereits dem Automaten entnommen und zum Abtransport im Treppenhaus bereitgestellt. Das Münzgeld wurde sichergestellt.

Uh.

Ort
Veröffentlicht
18. November 2018, 11:34
Autor