Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

180611-10. Zeugenaufruf nach Raub auf Schmuckhändler in Hamburg-Billstedt - erste Erkenntnisse

(ots) /- Tatzeit: 11.06.2018, 11:36 Uhr Tatort: Hamburg Billstedt, Möllner Landstraße

Die Polizei Hamburg fahndet nach drei bislang unbekannten Tätern, die heute Vormittag einen 56-jährigen Schmuckhändler überfallen und Schmuck erbeutet haben. Das für die Region Mitte II zuständige Raubdezernat (LKA 164) führt die Ermittlungen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befand sich der 56-jährige Geschädigte im Parkhaus des Einkaufszentrums "Billstedt Center", um für einen dort ansässigen Juwelier Schmuck anzuliefern.

Nach Verlassen seines Fahrzeugs traten zwei Männer an ihn heran, schlugen unvermittelt auf ihn ein und entwendeten die Ware, als der Geschädigte zu Boden stürzte.

Anschließend flüchteten die Täter mit einem Pkw Golf aus der Tiefgarage mit einem Mittäter, welcher zuvor versuchte, die dortige Schranke mit einem Parkschein zu öffnen. Als dies nicht gelang durchbrach der Fahrer des Fluchtfahrzeugs die Schranke und flüchtete in Richtung Schiffbeker Weg.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit diversen Funkstreifenwagen und dem Polizeihubschrauber "Libelle" führten nicht zur Ergreifung der Täter.

Diese können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

  • männlich - "südländische" Erscheinung - 25 - 35 Jahre alt - gepflegter Vollbart - dunkle Oberbekleidung - Strickmütze

Täter 2:

  • männlich - ca. 25 Jahre alt - dunkle Oberbekleidung mit weißen Streifen auf den Ärmeln

Täter 3: (befand sich an der Ausfahrt):

  • männlich - "südländische" Erscheinung - ca. 170 cm groß - 25 - 35 Jahre alt - kräftige Figur - Glatze - Vollbart - weißes Shirt mit dunklen Ärmeln - helle Jeans - weiße Schuhe

Der 56-jährige Geschädigte wurde bei dem Überfall verletzt und ist mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Behandlung dauert derzeit noch an. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Höhe des erbeuteten Schmucks ist derzeit noch unbekannt.

Die Ermittlungen des LKA 164 dauern an.

Zeugen, die Hinweise auf die unbekannten Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

Th.

Ort
Veröffentlicht
11. Juni 2018, 15:18
Autor