Sag uns, was los ist:

1,3 Promille - Mann sucht Geldbörse in den S-Bahngleisen- Schnellbremsung durch S-Bahn-

(ots) - 1,3 Promille - Mann sucht Geldbörse in den S-Bahngleisen- Schnellbremsung durch S-Bahn-

Am 09.08.2013 gegen 21.15 Uhr begab sich ein alkoholisierter Mann (41) kurz vor dem Hamburger Hauptbahnhof (Höhe Münzstraße) in den Gleisbereich. Dabei überquerte er die Fernbahn- sowie die S-Bahngleise. Ein Triebfahrzeugführer (41) einer in Richtung Hauptbahnhof einfahrenden S-Bahn beobachtete das gefährliche Handeln und leitete umgehend eine Schnellbremsung ein und setzte einen Notruf ab. Alarmierte Mitarbeiter der DB-Sicherheit und der Bundespolizei waren umgehend vor Ort. Der Beschuldigte konnte sicher aus dem Gleisbereich geführt werden. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,3 Promille. Gegen den Beschuldigten aus Hamburg-Lohbrügge leiteten Bundespolizisten ein Strafverfahren (Verdacht auf gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr) ein. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der 41-Jährige wieder entlassen. Für die Einsatzmaßnahmen mussten die entsprechenden Gleise für rund 10 Minuten gesperrt werden. Über Betriebsstörungen im Bahnverkehr können von der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden.

Hinweis: Dem Beschuldigten wurde vorab seine Geldbörse gestohlen. Zeugen teilten dem 41-Jährigen mit, dass die mutmaßlichen Täter die Geldbörse in die S-Bahngleise geworfen hatten. Daraufhin begab sich der Mann in den Gleisbereich um seine Geldbörse zu suchen.

Auch in diesem Fall warnt die Hamburger Bundespolizei vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen. Der Aufenthalt in den Gleisen ist verboten und lebensgefährlich. Die Stromschienen führen 1200 Volt Gleichstrom; eine Berührung kann tödlich enden.

Ort
Veröffentlicht
11. August 2013, 09:54
Autor