Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
120420-3. Raub auf eine Spielhalle

(ots) - Tatzeit: 20.04.2012, 01:13 Uhr

Tatort: Hmb.-Horn, Rennbahnstraße

Zwei flüchtige Täter überfielen in der vergangenen Nacht eine Spielhalle und raubten mindestens 230 Euro. Das Raubdezernat hat die Ermittlungen übernommen.

Die beiden Täter betraten die Spielhalle und gingen direkt auf den Tresen zu, hinter dem sich die 25-jährige Angestellte befand. Einer der Täter bedrohte sie mit einem Revolver, trat hinter den Tresen und forderte das Opfer auf, die Kasse zu öffnen. Der Mittäter blieb vor dem Tresen stehen und zeigte ein Messer. Die 25-Jährige öffnete die Kasse und der Täter entnahm die Scheine. Nun forderte der Täter, die Angestellte solle den Tresor öffnen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen schlug er ihr mit der Schusswaffe ins Gesicht. Aus dem Tresor entnahm der Täter eine unbekannte Summe. Anschließend flüchteten die Männer in Richtung Lisa-Niebank-Weg. Die 25-Jährige erlitt leichte Gesichtsverletzungen.

Der Waffenträger ist etwa 160 bis 165 cm groß, kräftig gebaut und sprach mit einem südländischen Akzent. Er war mit einem schwarzen, leicht glänzenden und an den Schultern matt abgesetzten Anorak mit Kapuze und blue Jeans bekleidet und einer Skimaske maskiert.

Der Mittäter ist etwa 175 cm groß mit hellen Haaren, hat eine normale bis kräftige Figur und war bekleidet mit einer beigefarbenen Winterjacke mit auffälligen Applikationen (Schriftzug "DuG" in weiß) am rechten Ärmel und auf dem Rücken sowie einer dunklen Hose. Er hatte sich mit einem Basecap maskiert.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt, Tel. 4286-56789.

Sw.

Ort
Veröffentlicht
20. April 2012, 07:46
Autor