Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
120320-3. Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt vollstrecken Durchsuchungsbeschlüsse und verhaften mutmaßlichen Zuhälter

(ots) - Tatzeit: Juni 2009 bis Februar 2011

Tatorte: Hamburg-Eimsbüttel, Hamburg-St.Pauli

Beamte des Landeskriminalamtes für organisierte Kriminalität (Menschenhandel und Schleusung) haben heute Morgen in einem Verfahren wegen Menschenhandel zwei Durchsuchungsbeschlüsse und einen Haftbefehl vollstreckt.

Eine heute 30-jährige Frau hatte den Beschuldigten 2009 kennengelernt. Nachdem sie zunächst freiwillig für den 26-jährigen Hamburger der Prostitution nachging, änderte sich das Verhalten des Mannes, als sie eine gemeinsame Wohnung bezogen. Der Beschuldigte beutete die Frau aus und misshandelte sie zum Teil schwer. Der 30-Jährigen wurde mit einem Baseballschläger der Arm gebrochen und ein Zahn ausgeschlagen.

Das Opfer konnte sich aus dem Rotlichtmilieu und vom Beschuldigten lösen und wandte sich an die Opferschutzorganisation "Weißer Ring". Dort riet man ihr zur Einschaltung der Polizei.

Die Kriminalbeamten vollstreckten den Haftbefehl und die Durchsuchungsbeschlüsse, die von der Staatsanwaltschaft Hamburg beim Gericht angeregt wurden. Heute Vormittag durchsuchten die Beamten die Wohnungen und Aufenthaltsorte des Tatverdächtigen in Hamburg-Eimsbüttel und Hamburg-Horn. Dabei stellten die Beamten einen Baseballschläger als mutmaßliche Tatwaffe sowie einen Teleskopschlagstock sicher, den der 26-Jährige trotz Waffenbesitzverbotes besaß. Die Ermittler verhafteten den Beschuldigten in seiner Wohnung in Hamburg-Horn.

Der 26-Jährige wurde der Haftabteilung im Amtsgericht zugeführt.

Veh.

Ort
Veröffentlicht
20. März 2012, 12:45
Autor
Rautenberg Media Redaktion