Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

100722-3. Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern - Tatverdächtiger festgenommen

(ots) - Tatzeit: 07.07.2010

Tatort: Hamburg-Hummelsbüttel, Hummelsbütteler Markt

Beamte des Fachkommissariates für Sexualdelikte (LKA 42) haben

einen 64-jährigen Deutschen dem Untersuchungsgefängnis Hamburg

zugeführt. Dem Beschuldigten wird sexueller Missbrauch von Kindern

vorgeworfen.

Der Mann hatte zwei Mädchen (7 und 1 Jahr) auf einem Spielplatz am

Hummelsbütteler Markt angesprochen und wollte Fotos von ihnen machen.

Dafür versprach er den Geschwistern Bonbons. Die beiden Kinder

folgten dem Mann in seine Wohnung. Dort entkleidete der Mann die

Kinder, nahm sexuelle Handlungen an ihnen vor und fertigte Bilder von

Ihnen.

Nachdem die Eltern Verhaltensänderungen an ihren Kindern

feststellten, sprachen sie die 7-Jährige an, die von den Vorfällen

erzählte. Die Eltern erstatteten eine Strafanzeige.

Beamte des Polizeikommissariates 35 nahmen den 64-Jährigen an

seiner Wohnanschrift vorläufig fest. Er stimmte einer Durchsuchung

der Wohnung zu, die Beamten entdeckten dort weiteres Beweismaterial.

Sie stellten umfangreiches kinderpornografisches Bildmaterial sicher.

Beamte des Landeskriminalamtes 42 übernahmen die weiteren

Ermittlungen.

Die Kriminalbeamten können derzeit nicht ausschließen, dass der

64-Jährige weitere Kinder auf diese Weise in seine Wohnung gelockt

hat. Die Ermittler suchen mögliche weitere Opfer. Hinweise nimmt die

Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789

entgegen.

Der Beschuldigte, der bereits einschlägig kriminalpolizeilich in

Erscheinung getreten ist, wurde einem Haftrichter vorgeführt.

Veh.

Ort
Veröffentlicht
22. Juli 2010, 10:13
Autor