Sag uns, was los ist:

111216-1. Länderübergreifende Verkehrskontrolle zur Bekämpfung von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenverkehr

(ots) - Zeit: 15.12.2011, 18:00 Uhr bis 16.12.2011, 02:00 Uhr Ort: Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg

Im Jahr 2010 registrierte die Hamburger Polizei 756 Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss. Auch wenn die Anzahl der Verunglückten bei diesen Unfällen im Vergleich zum Vorjahr um 58 auf 336 sank, geht jedoch von alkoholisierten Verkehrsteilnehmern weiterhin ein sehr hohes Unfallrisiko aus, denn bei fast 45 Prozent der Unfälle unter Alkoholeinfluss wurden Personen verletzt.

Die Polizei erfasste im Jahr 2010 86 Unfälle, bei denen die Fahrer unter Drogeneinfluss standen. 49 von ihnen hatten zusätzlich Alkohol konsumiert. Bezogen auf die Gesamtzahl aller Unfälle ist die Zahl der polizeilich registrierten Verkehrsunfälle, bei denen Drogeneinfluss erkannt wurde und (mit)ursächlich war, zahlenmäßig gering. Gleichwohl dürfte aufgrund von Erkenntnissen der Dunkelfeldforschung von einer nicht unbedeutenden Zahl weiterer unerkannter Drogenunfälle auszugehen sein.

Aufgrund dieser Erkenntnisse führte die Hamburger Polizei gestern erneut eine länderübergreifende Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt der Bekämpfung der Hauptunfallursachen Alkohol und Drogen durch.

Die 200 Einsatzkräfte der Hamburger Polizei richteten sieben feste Kontrollstellen ein und führten mit 29 Funkstreifenwagen mobile Kontrollen im gesamten Stadtgebiet durch. Im Zuge dieser Großkontrolle wurden 1.771 Fahrzeuge und 1.835 Personen überprüft. Bei neun Fahrzeugführern besteht der Verdacht, dass sie unter Drogeneinfluss gefahren sind. Bei zehn Fahrzeugführern besteht der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss alkoholischer Getränke gefahren sind. Fünf Fahrer waren nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Insgesamt wurden 14 Blutprobenentnahmen angeordnet.

An der Kontrollstelle Winsener Straße versuchte sich ein 68-jähriger Autofahrer der Kontrolle durch vorheriges Abbiegen zu entziehen. Polizeibeamte verfolgten den Pkw und konnten das Fahrzeug anhalten und den Fahrer überprüfen. Der Alkotest bei dem 68-Jährigen ergab 1,16 Promille.

Ein Alkotest bei einem 27-jährigen Fahranfänger ergab einen Wert von 1,9 Promille. Zudem wurde der 27-Jährige positiv auf Kokain und THC getestet.

Darüber hinaus wurden diverse Verstöße gegen die Anschnallpflicht, Handy- und Rotlichtverstöße festgestellt.

Sch.

Ort
Veröffentlicht
16. Dezember 2011, 09:43
Autor