Sag uns, was los ist:

191110-2. Einsatz der Kontrollgruppe "Autoposer" - Ergebnisse eines Wochenendes

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Zeit: 08.11.2019, 15:30 Uhr bis 10.11.2019, 03:00 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet

Die Kontrollgruppe "Autoposer" führte am Wochenende erneut Schwerpunktkontrollen durch und überprüfte in diesem Zusammenhang 50 Fahrzeuge und 53 Personen.

Am Freitagabend meldeten mehrere Zeugen in der Wandsbeker Chaussee einen Hochzeitskorso, aus welchem es zum Teil zu Verkehrsverstößen gekommen sein soll. Einzelne Teilnehmer sollen hierbei Rotlicht anzeigende Ampeln missachtet haben. Darüber hinaus wurden das Durchdrehen von Reifen und Lärmverstöße gemeldet worden. Beamte der Kontrollgruppe konnten mit Unterstützung weiterer Kräfte den Korso in der Hamburger Innenstadt (Ballindamm) anhalten und überprüfen. Hierbei handelte es sich um 14 Fahrzeuge eines türkischen Hochzeitskorsos, an welchem hochpreisige Fahrzeuge (z.B. Audi R8, Maserati Quattroporte, drei Mercedes AMG C 63, Mercedes AMG GTS oder Mercedes AMG G63) beteiligt waren. Bei einem Fahrzeug führten nicht zugelassene Distanzscheiben zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Die Weierfahrt wurde untersagt. Nach Abschluss der polizeilichen Überprüfung konnte die Hochzeitsgesellschaft ihren Weg unter Einhaltung der Verkehrsregeln fortsetzen.

Des Weiteren ahndeten die Beamten eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung einer 26-jährigen Fahrerin eines Daimler AMG S63, die von der Kieler Straße kommend in Richtung Fruchtallee mit einer dokumentierten Geschwindigkeit von 103 km/h erfasst wurde.

Auf der Lombardsbrücke wurde hingegen ein 35-jähriger Fahrer eines Jaguars F-Type nach Rotlichtverstoß kontrolliert. Um einer Eintragung in das Punkteregister zu entgehen, gab der 35-Jährige zunächst eine falsche Identität an. Ermittlungen ergaben, dass dieser sich noch in der Probezeit befand und in der Vergangenheit bereits mehrfach mit Verkehrsverstößen in Erscheinung getreten ist.

Noch während dieses Kontrollvorgangs wurden die Beamten von Vorbeifahrern auf einen offensichtlich stark alkoholisierten Fahrer eines E-Scooters aufmerksam gemacht, der auf der Lombardsbrücke erhebliche Schlangenlinien fuhr und einmal bereits gestürzt war. Bei diesem handelte es sich um einen 22-jährigen Briten (Tourist), der einen Atemalkoholwert von 2,11 Promille aufwies. Eine Blutprobe wurde ihm entnommen, sein Führerschein sichergestellt und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro entrichtet.

Mit einer Geldbuße von 500 Euro muss hingegen ein 24 Jahre alter Fahrer eines Audi A 4 rechnen, der im Bereich der Kieler Straße/Sportplatzring während der Fahrt Alkohol konsumierte. Ein Atemalkoholtest ergab hier einen Wert von 1,0 Promille.

Auf der BAB 24 in Fahrtrichtung Berlin wurde ein Fahrzeugführer angehalten und überprüft, der diese mit mehr als 200 km/h bei erlaubten 120 km/h befuhr.

Die Kontrollgruppe "Autoposer" wird auch in Zukunft zielgerichtete Kontrollmaßnahmen durchführen, um die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Th.

Ort
Veröffentlicht
10. November 2019, 11:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!