Sag uns, was los ist:

(ots) /- Tatzeit: 10.01.2018, 23:27 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Hammer Landstraße, U-Bahnhof Burgstraße Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der am späten Mittwochabend einen 58-jährigen Obdachlosen durch mehrere Tritte gegen den Kopf verletzt hat. Das für Gewaltdelikte zuständige Landeskriminalamt (LKA 163) führt die weiteren Ermittlungen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ging der Tatverdächtige zunächst mit einem Begleiter an dem am U-Bahnhof im Bereich eines Fahrkartenautomaten mutmaßlich schlafenden 58-Jährigen vorbei. Kurze Zeit später kehrte er allein zu dessen Schlafplatz zurück und trat ihm dann mehrfach gegen den Kopf. Anschließend entfernte er sich in Richtung Unterführung. Eine Zeugin (35) beobachtete die Tat, versorgte den 58-Jährigen und verständigte die Rettungskräfte. Der 58-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, entließ sich dort auf eigenen Wunsch aber wieder. Der unbekannte Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: -männlich -osteuropäisches Erscheinungsbild -ca. 25 Jahre alt -ca. 1,85 m bis 1,90 m -schlanke Statur -kurze, dunkle Haare -möglicherweise auffällig spitze Nase -trug eine blaue Jeans, einen blauen Kapuzenpullover sowie eine dunkle, hüftlange Steppjacke Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu dem Tatverdächtigen oder seinem Begleiter machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden. Abb.
mehr 
(ots) - Zeit: 08.01.2016, 20:30 Uhr bis 09.01.2016, 06:05 Uhr Ort: Hamburg-St.Pauli, Vergnügungsviertel Aufgrund einer Vielzahl von Gewaltdelikten, insbesondere in der Silvesternacht, führte die Polizei einen Schwerpunkteinsatz im Vergnügungsviertel Hamburg-St.Pauli mit ca. 122 Beamten durch. Zum Einsatz kamen auch Beamte mit sogenannter Bodycam und Beamte der Polizeireiterstaffel. Zudem setzten die Beamte mobile Videotechnik ein. In der Spitze besuchten ca. 20.000 Besucher das Vergnügungsgebiet. Die Beamten überprüften insgesamt 275 Personen. Gegen 20.40 Uhr kam es am Spielbudenplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen acht Personen, deren Hintergrund z.Zt. unklar ist. Um 02.45 Uhr versuchte ein 15-jähriger Marokkaner einen 28-jährigen alkoholisierten Mann zu bestehlen (Taschendiebstahl). Freunde des Geschädigten konnten den Jugendlichen festhalten, nachdem dieser versucht hatte, zu flüchten. Der Tatverdächtige hatte versucht, in die Jacke des 28-Jährigen zu greifen. Beamte des Landeskriminalamtes führten den Jugendlichen dem Amtsgericht Hamburg zu. Um 05:20 Uhr kam es zur Abgabe eines Warnschusses durch einen Zivilfahnder im Zusammenhang mit Festnahmen von drei alkoholisierten Männern (28, 28, 26). Die Männer hatten zwei Frauen (25, 26) Nobistor/Holstenstraße mit einer Schusswaffe bedroht. Die Frauen versteckten sich daraufhin hinter einem Fahrzeug und verständigten die Polizei. Zivilfahnder nahmen die drei Männer vorläufig fest. Da einer der Männer (28)auf die Ansprache der Beamten nicht reagierte, gab der Beamte einen Warnschuss ab. Der Mann wurde im Anschluss überwältigt. Die Beamten fanden bei ihm eine scharfe Schusswaffe und stellten diese sicher. Die alkoholisierten Männer wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung von der Polizei entlassen. Schr.
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.