Sag uns, was los ist:

Nicht zu akzeptieren: 39-Jähriger fällt durch Beleidigungen und rassistische Schreie auf - Bundespolizei sucht Geschädigte

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Er belästigte mehrere Reisende durch verbale Entgleisungen und teils persönliche Beleidigungen, wobei es dann auch noch zu rassistischen Äußerungen kam. So beschrieb ein Mitarbeiter der Bahnsicherheit das Verhalten eines 39-Jährigen am gestrigen Donnerstagabend, den 22. August 2019, gegen 21:35 Uhr auf dem Hauptbahnhof Halle, als er die Polizei informierte. Eine Streife des Bundespolizeirevieres Halle begab sich unverzüglich in die Haupthalle des Hauptbahnhofes. Aufgrund einer detaillierten Personenbeschreibung wurde die Person in einem naheliegenden Geschäft durch die Bundespolizisten gestellt. Sie nahmen die Personalien des Mannes auf und erläuterten ihm, dass sein unakzeptables Verhalten Konsequenzen in Form von Strafanzeigen wegen Beleidigung und Volksverhetzung haben wird. Anschließend erhielt er einen Platzverweis für den Hauptbahnhof Halle. Die Bundespolizei bittet Reisende, welche sich am gestrigen Abend von 21:30 Uhr bis 21:45 Uhr in der Haupthalle des Hauptbahnhofs Halle aufgehalten haben und ebenfalls durch den Mann beleidigt oder in anderer Art und Weise geschädigt wurden, sich zu melden. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg ist telefonisch unter 0391 / 56549 555 sowie unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) erreichbar. Sachdienliche Hinweise werden auch bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Weiterhin kann das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage genutzt werden.

Ort
Veröffentlicht
23. August 2019, 12:30
Autor
whatsapp shareWhatsApp