Sag uns, was los ist:

(ots) /- -- Dietzhölztal-Ewersbach: Anhänger besprüht - Einen zweifelhaften Humor legten Schmierfinken in der Rudolf-Loh-Straße an einem Pferdeanhänger an den Tag. Zwischen dem 08.07.2018 (Sonntag), gegen 08.30 Uhr und dem 09.07.2018 (Montag), gegen 16.20 Uhr besprühten die Unbekannte den auf dem Gelände des Aldi-Marktes abgestellten Anhänger. Mit Sprühfarbe brachten sie an einer Seite "Pferde Lasagne" und am Heck "Pferde Canneloni" auf. Angaben zur Höhe des Sachschadens können derzeit noch nicht gemacht werden. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Sprayer in der genannten Zeit beobachtet? Wem sind in dieser Zeit in der Rudolf-Loh-Straße Personen aufgefallen? Wer kann sonst Angaben zu den Schmierfinken machen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg: Mülleimer angesteckt / Turnhallenwand beschädigt - Heute (10.07.2018) um kurz nach Mitternacht rückte die Dillenburger Feuerwehr zu einem Brand an die Sporthalle des TV Dillenburgs in der Jahnstraße aus. Gegen 00.15 Uhr entdeckte ein Zeuge drei in Flammen stehende Mülleimer, die direkt an der Außenfassade der Halle standen. Erste Löschversuche durch den Zeugen scheiterten. Die Brandbekämpfer löschten die Flammen und verhinderten dadurch Schlimmeres. Durch die Hitze wurden Teile der Außenwand beschädigt. Zudem gelangte Ruß durch ein gekipptes Finster ins Innere des Gebäudes. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 10.000 Euro. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass die Tonnen vorsätzlich in Brand gesetzt wurden und suchen Zeugen: Wer hat vor und kurz nach Mitternacht im Bereich der Turnhalle Personen beobachtet? Wer kann sonst in diesem Zusammenhang Hinweise geben? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg: Auffahrunfall auf der B 253 - Mit leichten Verletzungen kam eine 74-jährige Unfallbeteiligte bei einem Auffahrunfall auf der B 253 davon. Gegen 06.25 Uhr heute Früh (10.07.2018) hielt der 77-jährige Fahrer eines Benz wegen Rotlichts an der Ampel in Höhe des Stahlwerkes. Der 41-jährige Fahrer eines Polos erkannte dies zu spät und krachte in das Heck des Mercedes. Der aus Biedenkopf stammende Unfallfahrer blieb ebenso unverletzt wie der in Herborn lebende Senior. Die 74-jährige Mitfahrerin im Benz klagte an der Unfallstell über Nackenschmerzen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Höhe der Blechschäden schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Herborn: Einbruch in Elektronikfachmarkt - Der Elektrofachmarkt in der Austraße geriet vergangene Nacht in den Fokus unbekannter Einbrecher. Die Täter machten sich an einer Tür zu schaffen und stiegen ein. Im Inneren suchten sie nach Beute, eine genaue Liste der gestohlenen Gegenstände liegt der Polizei derzeit noch nicht vor. Die Ermittler bitten um Mithilfe und fragen: Wer hat den Einbruch in der Nacht von Montag (09.07.2018) auf Dienstag (10.07.2018) in der Austraße beobachtet? Wem sind in dieser Nacht Personen oder Fahrzeuge in diesem Bereich aufgefallen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Hohenahr-Erda: Hyundai gedotzt und geflüchtet - Nach einem Parkplatzrempler am Verbrauchermarkt in der Gewerbestraße bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Am Freitag vergangener Woche (06.07.2018), zwischen 11.30 Uhr und 12.15 Uhr stand der silberfarbene "i20" auf dem Parkplatz. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchierte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die hintere Stoßstange des Hyundai. Zurück blieben Kratzer und Risse, deren Reparatur etwa 500 Euro kosten werden. Hinweise zu dem flüchtigen Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug nehmen die Herborner Ermittler unter Tel.: (02772) 47050 entgegen. Ehringshausen: Dieb entreißt Rentnerin die Handtasche / Polizei bittet um Mithilfe - Ein dreister Dieb schlug heute Morgen (10.07.2018) in der Wetzlarer Straße zu. Der Mann entriss seinem Opfer die Handtasche und floh in Richtung Ortsmitte. Die 81-jährige Frau kam gegen 10.00 Uhr nach Hause und war gerade im Begriff die Haustür aufzuschließen. Ihre Handtasche hing an einem Unterarm. Plötzlich riss ihr ein Unbekannter die Handtasche vom Arm und rannte davon. Mit der Tasche erbeutete er Bargeld, Kundenkarten sowie Ausweise. Das Opfer hatte etwa 10 bis 15 Minuten zuvor auf der Sparkasse Bargeld abgehoben. Vermutlich geriet sie dort schon in das Visier des Täters. Zeugen beobachteten den flüchtenden Dieb und können ihn wie folgt beschreiben: Etwa 180 cm groß, ca. 25 Jahre alt, von kräftiger Statur und nach Einschätzung der Zeugen südosteuropäischer Herkunft. Er hatte dunkle kurze Haare, an den Seiten rasiert, das Pony etwas länger. Zur Tatzeit trug er ein graues T-Shirt, eine kurze graue Jogginghose sowie Sportschuhe. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: - Wer hat den Mann heute Morgen an der Sparkasse oder später in der Wetzlarer Straße beobachtet? - Wem ist der Dieb im Anschluss an die Tat schnell rennend in Ehringshausen aufgefallen? - Wer kann sonst Angaben zu dem unbekannten Dieb machen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Wetzlar: Nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr sucht die Polizei Zeugen - Knapp drei Wochen liegt ein Vorfall zurück, bei dem der Audi einer Wetzlarerin auf dem Karl-Kellner-Ring beschädigt wurde. Die Ermittler der Wetzlarer Polizei suchen Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können. Die Audifahrerin war in der Nacht vom 16.06.2018 auf den 17.06.2018 auf dem Karl-Kellner-Ring in Richtung Buderusplatz unterwegs. Gegen 00.10 Uhr überfuhr sie in Höhe der Hausnummer 27 einen auf dem rechten Fahrstreifen abgelegten Sockel einer Warnbarke, den ein Unbekannter offensichtlich absichtlich auf die Straße gelegt hatte. An ihrem Audi blieben Schäden in Höhe von rund 500 Euro zurück. Die Polizei bittet um Hinweise und fragt: Wer hat den Täter in der Nacht von 16.06. auf den 17.06. im Karl-Kellner-Ring beobachtet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Solms-Burgsolms: Einbruch in die Gesamtschule - Ungebetene Gäste suchten in der vergangenen Nacht die Gesamtschule in der Bergstraße auf. Die Täter verschafften sich zwischen gestern Abend (09.07.2018) und heute Morgen (10.07.2018) über eine Tür gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. Sie griffen sich in den Treppenhäusern Feuerlöscher und entleerte sie. Ob sie sonst Beute machten, kann momentan noch nicht gesagt werden. Nach einer ersten Schätzung belaufen sich die Sachschäden auf mindestens 1.000 Euro. Hinweise zu den Eindringlingen erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Guido Rehr, Pressesprecher
mehr 
(ots) - -- Eschenburg-Wissenbach: Zweiter Unfall bremst Promillefahrer - Auf 2,51 Promille brachte es ein Unfallfahrer, der heute Morgen (05.03.2012) in Wissenbach zwei Autos beschädigte. Der 26-Jährige war gegen 06.10 Uhr mit seinem Opel in der Scheidstraße unterwegs, als er gegen einen geparkten Pkw fuhr und anschließend das Weite suchte. Im Buchenweg touchierte er einen zweiten Wagen und kam dort mit seinem Corsa zum Stehen. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde im Dillenburger Krankenhaus ambulant behandelt. Der aus Eschenburg stammende Promillefahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem stellten die Ordnungshüter seinen Führerschein sicher. Der Gesamtsachschaden kann noch nicht beziffert werden. Ihn erwartet eine Strafe wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht. Wetzlar: Rollfahrer stürzt - Nach einem Verkehrsunfall behielten die Ärzte der Wetzlarer Klinik einen 41-jährigen Rollfahrer in stationärer Behandlung. Der Biker wollte am 04.03.2012, gegen 23.18 Uhr, von der Altenberger Straße nach links in die Falkenstraße abbiegen. Ein in gleicher Richtung hinter ihm fahrender 22-jähriger Fordlenker bemerkte dies zu spät, touchierte das Krad und der Roller stürzte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 1.700 Euro. Herborn: "Scotty" spürt Unfallfahrer auf - Ein gutes Näschen bewies am Sonntagmorgen (04.03.2012) ein Diensthund der Herborner Polizei. Ein BMW-Fahrer hatte auf dem Zugringer der B 277 zur Anschlussstelle "Herborn Süd" die Kontrolle über sein Gefährt verloren und war in der Böschung gelandet. Als die Ordnungshüter am Unfallort eintrafen, war der Fahrer verschwunden. Kurzerhand nahm "Scotty" die Fährte auf und führte die Polizisten zu dem 23-jährigen Unfallfahrer, der versteckt im Unterholz kauerte. Der Sinner brachte es bei einem Alkoholtest auf 2,14 Promille. Nach Blutentnahme und Sicherstellung seines Führerscheins durfte er wieder nach Hause. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Straßenverkehrsgefährdung. Sinn: Benz landet in Leitplanke - Nackenschmerzen sowie rund 8.000 Euro Sachschaden blieben nach einem Verkehrsunfall auf der B 277 zwischen Herborn und Sinn zurück. Am 04.03.2012, gegen 08.55 Uhr, hatte ein 20-Jähriger dort die Kontrolle über seinen Benz verloren und war in die Leitplanke geknallt. Der Herborner beschädigte insgesamt 13 Felder Schutzplanke. Herborn-Seelbach: Promillefahrer flüchtet - In den frühen Morgenstunden des 04.03.2012 nahmen Herborner Ordnungshüter einen betrunkenen Unfallfahrer fest. Zuvor hatte er in der Hohen Straße zwei Autos beschädigt. Der 23-Jährige kam gegen 04.24 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Metallpfosten und prallte mit seinem Ford Mondeo gegen zwei geparkte Autos. Der Dillenburger übergab dem Besitzer der beiden Fahrzeuge seine Personalien, wartete aber nicht das Eintreffen der Streife ab. Er parkte seinen Unfallwagen in der Nähe, schraubte beide Kennzeichen ab und gab Fersengeld. Die Ordnungshüter ermittelten den Fahrer und suchten ihn an seiner Wohnanschrift auf. Er pustete 1,31 Promille und musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 16.100 Euro. Den 23-Jährigen erwartet eine Strafe wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht. Greifenstein: Schlangenlinien entlarven Alkoholfahrer - Mit überhöhter Geschwindigkeit und Alkohol im Blut war am 03.03.2012 ein Toyotafahrer auf der Landstraße zwischen Greifenstein und Beilstein unterwegs. Zudem fuhr er auffällig in Schlangenlinien, so dass Herborner Polizisten ihn gegen 16.30 Uhr kontrollierten. Sofort fiel die Alkoholfahne auf und der 34-Jährige musste pusten: 2,70 Promille. Eine Bereitschaftsstaatsanwältin ordnete eine Blutentnahme an, die ein Arzt auf der Wache in Herborn durchführte. Außerdem musste der Greifensteiner seinen Führerschein dort zurück lassen. Anschließend durfte er wieder nach Hause. Hohenahr-Erda: Zwei Leichtverletzte nach Wildunfall - Am 03.03.2012 landete ein Nissan Almera nach einem Ausweichmanöver auf dem Dach. Der 21-jährige Autolenker aus Biebertal war gegen 01.45 Uhr auf der Strecke zwischen Mudersbach und Erda unterwegs, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Der Unfallfahrer wich nach links aus und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Der Nissan durchfuhr die Böschung und landete anschließend mit den Rädern nach oben auf der Fahrbahn. Der Biebertaler blieb unverletzt. Die 17- und 20 jährigen Mitfahrer aus Hohensolms zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden ambulant im Wetzlarer Klinikum behandelt. Den Totalschaden am Japaner schätzt die Polizei auf ca. 3.000 Euro. Wetzlar: Alkoholfahrt endet mit Blutentnahme - Bei einer Verkehrskontrolle in der Moritz-Hensoldt-Straße ging der Wetzlarer Polizei am Samstagmorgen (03.03.2012) ein Alkoholfahrer ins Netz. Der 37-jährige BMW-Fahrer pustete um 00.15 Uhr 1,30 Promille. Nach der Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins durfte er die Wache der Domstadt wieder verlassen. Den Dietzenbacher erwartet eine Strafe wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Driedorf-Heisterberg: VW landet auf Gartenmauer - Ein Abschleppdienst musste am Freitagnachmittag (02.03.2012) einen VW Passat aus einem Grundstück in Heisterberg heben. Gegen 15.29 Uhr war der Fahrer in starkem Nebel in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Gartenmauer sowie einen Obstbaum geprallt. Der 57-jährige Sinner blieb unverletzt. Der Sachschaden an Mauer und Baum kann noch nicht beziffert werden. Den Totalschaden am Passat schätzt die Polizei auf zirka 35.000 Euro. Guido Rehr, Pressesprecher
mehr