Sag uns, was los ist:

(ots) /- Haiger: Regionaler Verkehrsdienst Lahn-Dill kontrolliert. Am Dienstag (18.06.2019) kontrollierten Polizisten des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill in der Willi-Klöckel-Allee und der Reiherstraße. Während der Verkehrskontrolle überprüften die Ordnungshüter zwischen 13:30 Uhr und 15:00 Uhr insgesamt 17 Pkw´s, 2 Lkw bis 3,5 t und 2 Roller. Sieben Autofahrer waren nicht angeschnallt, auf sie kommt ein Bußgeld von 30 Euro zu. Ein 24-jähriger Rollerfahrer aus einem Haigerer Stadtteil kam als "alter Bekannter" der Polizei in die Kontrollstelle. Er wurde bereits drei Tage zuvor, mit seinem Gefährt, von Dillenburger Polizisten kontrolliert. Dieses stellten fest, dass der 24-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt. Ihn erwartete eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. So auch am Dienstag. Ihn erwartet nun eine weitere Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Den Roller stellten die Polizisten zur technischen Überprüfung sicher. Der zweite Rollerfahrer, ein 15-Jähriger aus Haiger, hatte ebenfalls nicht den passenden Führerschein für sein Zweirad. Er entfernte die Drossel seines Rollers, welche die Geschwindigkeit auf 25 km/h begrenzt. Ihn erwartet ebenfalls Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Mitteilung an die zuständige Führerscheinstelle. Dillenburg: Skoda Octavia touchiert Auf dem Parkplatz der Sparkasse am Untertor erwischte es den Besitzer eines schwarzen Skoda Octavia. Am Donnerstag (20.06.2019) zwischen 09:45 Uhr und 12:20 Uhr hat ein Unbekannter vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Skoda am Kotflügel vorne links touchiert. Die Höhe des Blechschadens schätzt die Polizei auf 1.500 Euro. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg: mit Drogen im Blut gefahren Dillenburger Polizisten kontrollierten am Freitagabend (21.06.2019) um 20:30 Uhr einen 21-jährgen Honda-Civic-Fahrer in der Hof-Feldbach-Straße. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass der in Dillenburg wohnhafte Honda-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogenvortest reagierte auf den Konsum von THC positiv. Der Dillenburger musste mit zur Polizeistation. Dort entnahm ein Arzt ihm Blut. Gegen ihn ermitteln die Ordnungshüter nun wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Wetzlar: in E-Zigarettenladen eingebrochen Am Sonntagmorgen (23.06.2019) um 03:18 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin, einen Einbruch in ein Geschäft in der Langgasse. Ein Unbekannter schlug mehrfach gegen die Fensterscheibe des Ladens, so dass sie zerbrach. Er griff in die Ablage des Ladens und stahl eine bisher noch nicht bekannte Anzahl an E-Zigaretten. Danach flüchtete er in Richtung Bahnhof. Die schnell herbeigeeilten Wetzlarer Polizisten stellten den Einbrecher im Karl-Kellner-Ring und nahmen ihn fest. Der 18-Jährige hatte sich bei dem Einbruch an der Hand verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zunächst ins Krankenhaus. Nach der ambulanten Behandlung ging es weiter zur Polizei Wetzlar. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte er die Polizeistation verlassen. Die Reparatur der Ladenscheibe wird 500 Euro kosten. Wetzlar: Fahrradzubehör gestohlen Aus einem unverschlossenen Fahrrad-Gitterverschlag in der Seibertstraße nahmen zwei Unbekannte in der Nacht zu Montag (24.06.2019) ein Fahrrad. Vor dem Verschlag montierten die Zwei die Federgabel und den Sattel ab. Als eine aufmerksame Zeugin die Unbekannten bemerkte, flüchteten sie. Einer der beiden Männer soll sehr groß sein, er hat kurze schwarze Haare. Er trug eine orangene, dreiviertellange Hose und führte einen Rucksack mit sich. Er sprach akzentfreies Deutsch. Der zweite Mann hatte längere blonde Haare. Die Wetzlarer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat die beiden Diebe gegen 02:00 Uhr beobachtet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar- Unfall auf der A45 Ein 51-Jähriger fuhr heute Morgen (24.06.2019) mit seinem schwarzen Mercedes C-Klasse Kombi auf der Autobahn 45 von Gießen in Richtung Dortmund. In Höhe der Anschlussstelle Wetzlar-Ost geriet er, um 07:30 Uhr, mit seinem Benz ins Schleudern und prallte frontal gegen die mittlere Schutzplanke. Der aus Bensheim stammende Mercedes-Fahrer verletzte sich im Gesicht und trug Prellungen davon. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein umliegendes Krankenhaus. Der Gesamtunfallschaden wird mit 22.000 Euro beziffert. Kerstin Müller, Pressesprecherin
mehr