Sag uns, was los ist:

(ots) /- Haiger: Regionaler Verkehrsdienst Lahn-Dill kontrolliert. Am Dienstag (18.06.2019) kontrollierten Polizisten des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill in der Willi-Klöckel-Allee und der Reiherstraße. Während der Verkehrskontrolle überprüften die Ordnungshüter zwischen 13:30 Uhr und 15:00 Uhr insgesamt 17 Pkw´s, 2 Lkw bis 3,5 t und 2 Roller. Sieben Autofahrer waren nicht angeschnallt, auf sie kommt ein Bußgeld von 30 Euro zu. Ein 24-jähriger Rollerfahrer aus einem Haigerer Stadtteil kam als "alter Bekannter" der Polizei in die Kontrollstelle. Er wurde bereits drei Tage zuvor, mit seinem Gefährt, von Dillenburger Polizisten kontrolliert. Dieses stellten fest, dass der 24-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt. Ihn erwartete eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. So auch am Dienstag. Ihn erwartet nun eine weitere Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Den Roller stellten die Polizisten zur technischen Überprüfung sicher. Der zweite Rollerfahrer, ein 15-Jähriger aus Haiger, hatte ebenfalls nicht den passenden Führerschein für sein Zweirad. Er entfernte die Drossel seines Rollers, welche die Geschwindigkeit auf 25 km/h begrenzt. Ihn erwartet ebenfalls Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Mitteilung an die zuständige Führerscheinstelle. Dillenburg: Skoda Octavia touchiert Auf dem Parkplatz der Sparkasse am Untertor erwischte es den Besitzer eines schwarzen Skoda Octavia. Am Donnerstag (20.06.2019) zwischen 09:45 Uhr und 12:20 Uhr hat ein Unbekannter vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Skoda am Kotflügel vorne links touchiert. Die Höhe des Blechschadens schätzt die Polizei auf 1.500 Euro. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg: mit Drogen im Blut gefahren Dillenburger Polizisten kontrollierten am Freitagabend (21.06.2019) um 20:30 Uhr einen 21-jährgen Honda-Civic-Fahrer in der Hof-Feldbach-Straße. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise, dass der in Dillenburg wohnhafte Honda-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogenvortest reagierte auf den Konsum von THC positiv. Der Dillenburger musste mit zur Polizeistation. Dort entnahm ein Arzt ihm Blut. Gegen ihn ermitteln die Ordnungshüter nun wegen Fahren unter Drogeneinfluss. Wetzlar: in E-Zigarettenladen eingebrochen Am Sonntagmorgen (23.06.2019) um 03:18 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin, einen Einbruch in ein Geschäft in der Langgasse. Ein Unbekannter schlug mehrfach gegen die Fensterscheibe des Ladens, so dass sie zerbrach. Er griff in die Ablage des Ladens und stahl eine bisher noch nicht bekannte Anzahl an E-Zigaretten. Danach flüchtete er in Richtung Bahnhof. Die schnell herbeigeeilten Wetzlarer Polizisten stellten den Einbrecher im Karl-Kellner-Ring und nahmen ihn fest. Der 18-Jährige hatte sich bei dem Einbruch an der Hand verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zunächst ins Krankenhaus. Nach der ambulanten Behandlung ging es weiter zur Polizei Wetzlar. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte er die Polizeistation verlassen. Die Reparatur der Ladenscheibe wird 500 Euro kosten. Wetzlar: Fahrradzubehör gestohlen Aus einem unverschlossenen Fahrrad-Gitterverschlag in der Seibertstraße nahmen zwei Unbekannte in der Nacht zu Montag (24.06.2019) ein Fahrrad. Vor dem Verschlag montierten die Zwei die Federgabel und den Sattel ab. Als eine aufmerksame Zeugin die Unbekannten bemerkte, flüchteten sie. Einer der beiden Männer soll sehr groß sein, er hat kurze schwarze Haare. Er trug eine orangene, dreiviertellange Hose und führte einen Rucksack mit sich. Er sprach akzentfreies Deutsch. Der zweite Mann hatte längere blonde Haare. Die Wetzlarer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat die beiden Diebe gegen 02:00 Uhr beobachtet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar- Unfall auf der A45 Ein 51-Jähriger fuhr heute Morgen (24.06.2019) mit seinem schwarzen Mercedes C-Klasse Kombi auf der Autobahn 45 von Gießen in Richtung Dortmund. In Höhe der Anschlussstelle Wetzlar-Ost geriet er, um 07:30 Uhr, mit seinem Benz ins Schleudern und prallte frontal gegen die mittlere Schutzplanke. Der aus Bensheim stammende Mercedes-Fahrer verletzte sich im Gesicht und trug Prellungen davon. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein umliegendes Krankenhaus. Der Gesamtunfallschaden wird mit 22.000 Euro beziffert. Kerstin Müller, Pressesprecherin
mehr 
(ots) /- -- Haiger-Sechshelden: Einbrecher trifft auf Bewohnerin - Mit dem Schrecken kam eine Seniorin am 23.12.2018 (Sonntag) in ihrem Haus davon. Am Abend traf sie dort auf einen Einbrecher. Der Unbekannte nahm sofort Reißaus und rannte davon. Gegen 18.15 Uhr hebelte der Dieb die Terrassentür zum Wintergarten des im Reuterweg gelegenen Hauses auf und drang in das Haus ein. In einem angrenzenden Raum traf er auf die Rentnerin und floh durch die zuvor aufgebrochene Terrassentür. Die Zeugin kann keine Beschreibung des Einbrechers abgeben. Zur Tatzeit trug er einen grau-grünen Anorak. Die Einbruchschäden belaufen sich auf mindestens 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Unbekannten am Sonntagabend im Reuterweg beobachtet? Wem ist der Mann dort schnell rennend aufgefallen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Eschenburg-Eibelshausen: Schäden in Höhe von rund 400 Euro - Auf einem Parkplatz in der Friedrichstraße beschädigten Unbekannte eine grüne A-Klasse. Der Benz stand dort am Freitag vergangener Woche (21.12.2018), zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr. In dieser Zeit stachen die Täter drei Reifen platt und übergossen die Motorhaube und Teile der Windschutzscheibe mit einer übelriechenden Flüssigkeit. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dietzhölztal-Ewersbach: Sprayer besprühen Hauswand - In der Bahnhofstraße verewigten sich Schmierfinken an einer Hauswand. Die Wand war in der Vergangenheit bereits Ziel unbekannter Sprayer und erst kürzlich neu gestrichen worden. Die Täter brachten mit roter Farbe unter anderem die Parole "ACAB" (all cops are bastards) auf der Wand auf. Die neuerlichen Schäden beziffert die Polizei auf rund 500 Euro. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg: Wohnungseinbrüche - Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen und am Heiligen Abend trieben Einbrecher ihr Unwesen in Dillenburg. Am Freitag (21.12.2018), zwischen 16.35 Uhr und 22.30 Uhr geriet ein Einfamilienhaus in der Siegener Straße in den Fokus der Diebe. Über die Terrassentür verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu dem Haus. Sie durchwühlten Schränke und Kommoden. Ob die Diebe etwas mitgehen ließen, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Schäden an der Tür belaufen sich auf mindestens 500 Euro. Am Montag (24.12.2018), zwischen 21.00 Uhr und 22.45 Uhr hebelten Diebe die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Wiesenstraße auf. Ihnen fiel Schmuck von noch nicht bekanntem Wert in die Hände. Die Reparatur der Einbruchschäden wird etwa 500 Euro kosten. Zeugen, denen zu den genannten Zeiten in der Siegener- und der Wiesenstraße Personen oder Fahrzeuge in diesem Zusammenhang auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen. Dillenburg: Autos in der Hohl beschädigt / Polizei sucht Zeugen - In der Straße "Hohl" ließen Unbekannte an zwei Pkw Schäden in Höhe von insgesamt 1.800 Euro zurück. Am Dienstagabend (25.12.2018) parkten ein schwarzer Nissan Qashqai in Höhe der Hausnummer 22 sowie ein roter VW Polo in Höhe der Hausnummer 11. Beide Fahrzeuge wurden durch Steinewürfe beschädigt. In diesem Zusammenhang wurde gegen 23.00 Uhr eine Frau mit einer grauen Fließjacke beobachtet. Zeugen, die die Täter am Dienstagabend ab etwa 21.00 Uhr in der Hohl beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen. Dillenburg: Scheibe beschädigt - Einen Schaden von rund 500 Euro ließen Vandalen an einem Schaufenster in der Poststraße zurück. In der Nacht von Dienstag (25.12.2018) auf Mittwoch (26.12.2018) beschädigten die Täter die etwa 2,3 x 2 Meter große Scheibe eines Ausstellungsraumes für Bilder und Holzschnitzereien. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Dillenburg-Niederscheld: 22-Jähriger leistet nach sexueller Belästigung Widerstand - Mit einer Ausnüchterung im Dillenburger Polizeigewahrsam und Anzeigen wegen Beleidigung auf sexueller Basis, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie gefährlicher Körperverletzung endete am Samstagmittag (22.12.2018) ein Polizeieinsatz für einen 22-jährigen Somalier. Gegen 12.35 Uhr traf der in Dillenburg lebende junge Mann am Bahnhof auf seine Opfer, ein 35 und 42 Jahre altes Ehepaar aus Dillenburg, und verfolgte es bis in die Ortsmitte. Hierbei fasste er sich mehrfach in den Schritt und machte obszöne Bewegungen in Richtung der beiden. Ein Zeuge wurde auf die Situation aufmerksam und informierte per Notruf die Polizei. Er hielt die Verbindung und teilte der Polizei immer den aktuellen Stand des in Richtung Oberscheld laufenden Täters mit. Letztlich nahm eine Streife der Dillenburger Polizei den offensichtlich betrunkenen und renitenten Täter fest. Da er immer aggressiver wurde, unterstützte eine Streife aus Herborn ihre Dillenburger Kollegen. Letztlich legten die Ordnungshüter dem 22-Jährigen die Handfesseln an und transportierten ihn ihm Funkwagen zur Dillenburger Polizeistation. Im Wagen beleidigte und bespuckte der 22-Jährige einen der Polizisten. Beim Aussteigen im Hof der Station wehrte sich der Festgenommene erneut. Hierbei gelang es ihm einen Polizisten mit einem Arbeitsschuh mit Stahlkappe ins Gesicht zu treten. Letztlich schafften es die Ordnungshüter ihn in eine Gewahrsamszelle einzusperren. Der getroffene Kollege trug eine Prellung am Unterkiefer sowie eine Gehirnerschütterung davon und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen. Ein weiterer Polizist klagte nach dem Widerstand über massive Rückenschmerzen. Der Atemalkoholtest des 22-Jährigen erbrachte einen Wert von über zwei Promille. Ein Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete seine Ausnüchterung im Polizeigewahrsam und eine Blutentnahme an. Letztlich wurde er am Nachmittag des Folgetages aus dem Gewahrsam entlassen. Dillenburg-Niederscheld: Einbrecher durchwühlen Werkstatt - Im Gewerbegebiet der ehemaligen "Adolfshütte" trieben am Ende der vergangenen Woche Einbrecher ihr Unwesen. In der Nacht von Donnerstag (20.12.2018) auf Freitag (21.12.2018) drangen sie in eine Kfz-Werkstatt ein. Unter anderem erbeuteten sie Werkzeuge und Bargeld. Eine Liste der gestohlenen Gegenstände liegt der Polizei noch nicht vor. Hinweise zu den Dieben oder zu Personen oder Fahrzeugen in der genannten Nacht im Gewerbegebiet erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Breitscheid-Erdbach: Einfamilienhaus durchwühlt - In der Straße "Talblick" hatten es Diebe auf Beute aus einem Einfamilienhaus abgesehen. Sie hebelten ein Fenster auf und kletterten ins Haus. Dort durchwühlten sie mehrere Zimmer und ließen unter anderem Schmuck und Bargeld von noch nicht bekanntem Wert mitgehen. Die Einbruchschäden summieren sich auf ca. 200 Euro. Zeugen, die die Täter am Samstag (22.12.2018), zwischen 15.30 Uhr und 18.30 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen. Breitscheid-Gusternhain: Auto in Hofeinfahrt zerkratzt - Im Zeitraum vom 21.12.2018 bis zum 26.12.2018 vergriffen sich Unbekannte an dem Lack eines grauen Ford C-Max. Der Van parkte in einer Hofeinfahrt der Straße "Marbach". Die Lackschäden belaufen sich auf mindestens 1.000 Euro. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Herborn: Einbruch in Spielcasino - Heute in den frühen Morgenstunden (27.12.2018) hatten es Einbrecher auf Beute aus einem Spielcasino in der Straße "Untere Au" abgesehen. Zwischen 04.00 Uhr und 04.20 Uhr hebelten sie eine Tür auf und brachen vier Geldspielautomaten auf. Sie leerten die Geldschächte und machten sich sofort wieder aus dem Staub. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter heute Früh im Industriegebiet beobachtet? Wem sind sonst Personen oder Fahrzeuge zu dieser Zeit dort aufgefallen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Herborn: Bewohner überrascht Einbrecher - Am Freitagabend (21.12.2018) traf ein Einbrecher in der Kallenbachstraße auf einen Bewohner. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Dieb zwischen 18.40 Uhr und 18.50 Uhr von der parallel zur Kallenbachstraße verlaufenden Straße "Zur grünen Flur" das Grundstück betrat. Von dort aus bestieg der Täter den Balkon einer Wohnung und brach die Tür auf. In der Einliegerwohnung hörte ein Bewohner den Täter und schaltete Licht ein. Der Einbrecher flüchtete sofort. Offensichtlich ließ der Dieb keine Wertsachen mitgehen. Die Reparatur der Balkontür wird etwa 300 Euro kosten. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Herborn-Schönbach: In Grundschule eingestiegen - Mehrere Monitore, einen CD-Player, mehrere Laptops, mehrere PC sowie einen Staubsauger im Gesamtwert von rund 2.500 Euro erbeuteten Einbrecher aus der Pestalozzischule in der Rother Straße. Im Zeitraum von Donnerstagnachmittag (20.12.2018), gegen 15.30 Uhr bis Freitag (21.12.2018), gegen 06.25 Uhr verschafften sich die Diebe Zutritt zum Schulgebäude. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib der Beute nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen. Sinn: Diebe durchwühlen Haus - Am Heiligabend machten sich Diebe an einem Einfamilienhaus in der Straße "Am Schinnköppel" zu schaffen. Zwischen 16.30 Uhr und 18.40 Uhr nutzten sie die Abwesenheit der Bewohner und hebelten die Terrassentür auf. Anschließend durchwühlten sie Kommoden und Schränke. Ob sie Wertsachen mitgehen ließen, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Schäden an der aufgebrochenen Tür belaufen sich auf ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Ehringshausen-Dillheim: Geparkten Mondeo gedotzt und abgehauen - Auf rund 400 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den ein flüchtiger Unfallfahrer an einem in der Waldstraße geparkten Ford zurückließ. Derzeit geht der Unfallfluchtermittler der Herborner Polizei davon aus, dass der Unfallfahrer zwischen dem 21.12.2018 (Freitag) und dem 24.12.2018 (Montag) vom Wendehammer in Richtung Luisenstraße fuhr und gegen die hintere Stoßstange des anthrazitfarbenen Mondeo stieß. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er fort. Hinweis zu dem flüchtigen Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug nehmen die Herborner Ordnungshüter unter Tel.: (02772) 47050 entgegen. Aßlar-Werdorf: Diebe steigen in Bäckereifiliale ein - Die Bäckereifiliale im Nettomarkt in der Straße "Am Hollerstück" rückte am zurückliegenden Wochenende in den Fokus unbekannter Einbrecher. Zunächst setzten sie einen Bewegungsmelder außer Betrieb und verschafften sich anschließend gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. In der Filiale durchwühlten sie die Theke, die Kasse sowie im Umkleideraum Spinde. Eine genaue Liste der von den Tätern gestohlenen Gegenstände liegt der Polizei noch nicht vor. Die Aufbruchschäden summieren sich auf ca. 1.500 Euro. Zeugen, die die Täter zwischen Samstagabend (22.12.2018) und Sonntagmorgen (23.12.2018) beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 bei den Wetzlarer Ordnungshütern zu melden. Aßlar: Vandalen an der Laguna-Therme - In der Außenanlage des Schwimmbades in der Europastraße trieben über die Feiertage Vandalen ihr Unwesen. Am Dienstag (25.12.2018), ab etwa 15.00 Uhr bis kurz nach Mitternacht überstiegen die Täter den Zaun und beschädigten einen Pavillon, zwei Stühle, eine Leuchtkugel und ließen zwei LED Leuchtkugeln mitgehen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro - die geklauten Leuchten haben einen Wert von ca. 200 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Hüttenberg-Rechtenbach: Außenspiegel zerstört - Zwischen Freitag (21.12.2018), gegen 13.00 Uhr und Samstag (22.12.2018), gegen 15.00 Uhr beschädigten Unbekannte an der Schwingbachschule einen schwarzen Audi. Der A3 stand auf dem Lehrerparkplatz. Die Täter zerstörten einen Außenspiegel des Audis. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 600 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Solms-Burgsolms: Wohnungseinbruch - In der Buderusstraße brachen am Sonntagabend (23.12.2018) Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein. Sie brachen ein Fenster auf und stiegen ein. Im Haus durchwühlten sie sämtliche Zimmer nach Beute. Ob ihnen Wertsachen in die Hände fielen, ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die die Täter zwischen 17.30 Uhr und 20.45 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen. Solms-Burgsolms: In Sportlerheim eingedrungen - Zwischen Dienstagabend (25.12.2018) und Mittwochmorgen (26.12.2018) suchten Diebe das Sportlerheim am Kunstrasenplatz von Burgsolms auf. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude, das derzeit renoviert wird. Angaben zur Beute, können momentan noch nicht gemacht werden. Hinweise zu den Dieben oder zu Personen im genannten Zeitraum an dem Sportlerheim erbitten die Wetzlarer Ermittler unter Tel.: (06411) 9180. Schöffengrund-Oberquembach: Opel landet auf dem Dach - Am frühen Morgen des 24.12.2018 verunglückte auf der Landstraße zwischen Kraftsolms und Oberquembach eine 24-jährige Opelfahrerin. Die Hüttenbergerin war gegen 02.15 Uhr in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gefahren. Dort kippte ihr Corsa auf die Seite. Die Verunglückte zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ins Wetzlarer Krankenhaus transportiert. Ihr Alkoholtest brachte es auf 2,58 Promille. Ein Arzt im Krankenhaus übernahm die Blutentnahme, zudem stellten die Polizisten den Führerschein der 24-Jährigen sicher. Der Opel musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf ca. 3.000 Euro. Braunfels: Keine Beute nach Einbruch - Keine Beute machten Diebe, die am Wochenende in ein Bürogebäude in der Straße "Mühlengrund" einstiegen. Sie schoben den Rollladen eines Fensters hoch und brachten die Scheibe zum Bersten. Anschließend kletterten sie hinein und suchten nach Wertsachen. Offensichtlich ließen sie nichts mitgehen. Die Einbruchschäden summieren sich auf zirka 400 Euro. Zeugen, die die Täter zwischen Samstagabend (22.12.2018), gegen 17.30 Uhr und Sonntagmittag (23.12.2018), gegen 14.15 Uhr beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit den Wetzlarer Ordnungshütern in Verbindung zu setzen. Guido Rehr, Pressesprecher
mehr