Sag uns, was los ist:

(ots) /- -- Haiger: Gartenhaus brennt / Zeugen gesucht - Am Sonntagabend (15.07.2018) rückte die Haigerer Feuerwehr zu einer brennenden Gartenhütte aus. Als gegen 20.30 Uhr ein Zeuge den Brand entdeckte, stand die Hütte in einem Garten in der Sportplatzstraße bereits in Flammen. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Angaben zur Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden. Derzeit können die Ermittler der Dillenburger Polizei eine vorsätzliche Inbrandsetzung nicht ausschließen. Sie suchen Zeugen und fragen: Wer hat Personen am Sonntagabend an den Gärten in der Sportplatzstraße beobachtet? Wer hat dort sonst Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070. Haiger: angetanzt auf dem Haigerer Stadtfest / Polizei ermittelt wegen Beleidigung auf sexueller Basis - In der Ausnüchterungszelle endete für einen 25-Jährigen das Haigerer Stadtfest. Der aus Afrika stammende Mann fiel gegen 23.45 Uhr in der Hauptstraße auf. Offensichtlich hatte er mehrere Frauen angetanzt, dabei angefasst und vulgär angesprochen. Eine Streife der Wachpolizei, unterstützt von der Stadtpolizei Haiger, überprüfte den stark angetrunkenen Mann und brachte ihn zum Polizeiposten Haiger. Vor dort ging es zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam nach Dillenburg. Sein Alkoholtest brachte es auf 1,95 Promille. Erst um 12.00 Uhr am Sonntag war sein Alkoholspiegel soweit gesunken, dass er aus dem Gewahrsam entlassen werden konnte. Die Polizei ermittelt gegen den in Haiger lebenden Mann wegen Beleidigung auf sexueller Basis. Eschenburg-Wissenbach: Gartenhütten brennen nieder - Unachtsamer Umgang mit Holzkohle vermutet die Polizei als Ursache für einen Gartenhüttenbrand am Samstagabend (14.07.2018) in der Bombergstraße. Zu einer Geburtstagsfeier wurde der Holzkohlegrill befeuert. Neben diesem Stand der Sack Restkohle, den der Grillmeister anschließend zurück in die Hütte stellte. Als der 39-Jährige später in die Hütte ging, stand der Sack in Flammen. Vermutlich entzündete Funkenflug vom Grill den Kohlesack. Während er versuchte den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen, kam es in der Hütte zu einer Verpuffung. Offensichtlich hatten sich Benzingase des Rasenmähers entzündet. Hierbei zog sich der Eschenburger leichte Verletzungen im Gesicht und am Hals zu, die im Dillenburger Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Letztlich griffen die Flammen auch auf eine angrenzende Hütte über. Die Eschenburger Feuerwehr bekämpfte die Flammen - Angaben zur Schadenshöhe können derzeit noch nicht gemacht werden. Herborn-Hörbach: Pkw-Fahrer touchiert Fußgänger und flüchtet - Nach einer Verkehrsunfallflucht heute Morgen (16.07.2018), gegen 06.20 Uhr auf der Schönbacher Straße, bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Zu dieser Zeit wollte ein 23-Jähriger zu Fuß von der Schönbacher Straße kommend die Guntersdorfer Straße überqueren. Von hinten aus gleicher Richtung bog ein Pkw-Fahrer von der Schönbacher Straße nach rechts in die Guntersdorfer Straße ab und touchierte dabei mit dem Außenspiegel den Herborner, der die Straße noch nicht vollends überquert hatte. Der Angefahrene klagt über Rückenschmerzen. Zum Unfallwagen kann der 23-Jährige lediglich sagen, dass es sich um ein dunkles Fahrzeug handelte, das in Richtung Guntersdorf weiter fuhr. Die Polizei sucht Zeugen, die den Zusammenstoß heute Morgen beobachteten und Angaben zum Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug machen können. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050. Hohenahr-Erda: Rettungshubschrauber transportiert gestürzten Biker - Mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen musste ein Motorradfahrer am Samstagabend (14.07.2018) ins Gießener Uniklinikum geflogen werden. Der Biker war gegen 18.50 Uhr von Erda aus zum Erdaer Kreuz unterwegs. Dort wollte er nach rechts in Richtung Mudersbach weiterfahren. Offensichtlich schätzte er den Kurvenverlauf falsch ein und stürzte zu Boden. Eine Rettungswagenbesatzung und ein Notarzt kümmerten sich um den 56-Jährigen aus Gießen. Die Schäden an seiner Honda belaufen sich auf ca. 9.000 Euro. Aßlar: Automatenknacker scheitern - Am frühen Samstagmorgen (14.07.2018) hatten es Diebe auf die Barschaft aus den Saugautomaten einer Autowaschanlage in der Berliner Straße abgesehen. Gegen 03.15 Uhr suchte das Duo die Anlage auf und machte sich mit einem Bolzenschneider an den Münzautomaten zu schaffen. Allerdings schafften es die Männer nicht zum Bargeld durchzukommen. Beide waren maskiert und von athletischer Statur, zur Tatzeit trugen sie dunkle Sportbekleidung. Die Schäden an den Automaten summieren sich auf mindestens 200 Euro. Hinweise zu den Dieben erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Wetzlar: Mähroboter verschwunden - Einen Mähroboter samt Ladestation ließen Diebe aus einem Garten in der Hardenberger Straße mitgehen. Zwischen Samstag (14.07.2018), gegen 19.30 Uhr und Sonntag (15.07.2018), gegen 07.00 Uhr suchten die Diebe das Grundstück auf und griffen sich den Roboter der Marke "Yard Force" sowie die orangefarbene Ladestation im Wert von rund 500 Euro. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib des Mähers nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen. Wetzlar-Hermannstein: Dieb aufgeschreckt - Auf Wertsachen aus einer Scheune hatte es ein Dieb in der Aßlarer Straße abgesehen. Verdächtige Geräusche machten eine Zeugin am frühen Samstagmorgen (14.07.2018), gegen 00.50 Uhr auf den Unbekannten aufmerksam. Der hatte bereits das Schloss zur Scheune aufgebrochen und nahm aber sofort Reißaus. Eine Beschreibung von dem Dieb kann die Zeugin nicht abgeben. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. Solms-Burgsolms: Imbiss durchwühlt - Ungebetene Gäste suchten zwischen Donnerstagabend (12.07.2018) und Sonntagabend (15.07.2018) einen Imbiss in der Georgshüttenstraße auf. Die Diebe verschafften sich über die Tür gewaltsam Zutritt zu dem Grill und suchten nach Beute. Nach einer ersten Einschätzung des Pächters fehlt nichts. Die Reparatur der Einbruchschäden wird etwa 400 Euro kosten. Zeugen, die die Täter im genannten Zeitraum beobachteten oder denen in dieser Zeit Personen oder Fahrzeuge dort auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen. Guido Rehr, Pressesprecher
mehr