Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

- Unfallfluchten in #Flammersbach und #Wissenbach - Vereinsheim in #Dillenburg aufgebrochen - Promillefahrer verliert Kontrolle - Stein trifft Scheibe -

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /-

--

Haiger-Flammersbach: Stromkasten touchiert und abgehauen -

Einen Schaden von rund 1.500 Euro ließ ein flüchtiger Unfallfahrer am vergangenen Wochenende an einem Stromkasten im Industriegebiet Flammersbach zurück. Vermutlich touchierte der Unbekannte beim Rangieren den in der Siemensstraße Ecke Dieselstraße stehenden Kasten. Einem Zeugen war dort am Freitag (29.12.2017) ein parkender Kleinlaster der Marke MAN mit blauer Plane und Spriegel einer heimischen Spedition aufgefallen. Letztlich fiel der beschädigte Stromkasten am Sonntag (31.12.2017) auf. Inwieweit der Laster mit dem Schaden am Stromkasten im Zusammenhang steht, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Polizei sucht weitere Zeugen und bittet zudem den Fahre, der den Lkw zur genannten Zeit in der Siemensstraße abstellte, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Eschenburg-Wissenbach: Gegen Grundstücksmauer geprallt -

Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Rathausstraße bittet die Dillenburger Polizei um Mithilfe. In der Zeit vom 28.12.2017 (Donnerstag), gegen 20.00 Uhr bis zum 29.12.2017 (Freitag), gegen 08.00 Uhr beschädigte ein Unbekannter den Steinpfosten einer Grundstücksmauer. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Unfallfahrer die verschneite Rathausstraße vom Drosselweg in Richtung Scheidstraße befuhr. Offensichtlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und krachte gegen den Pfosten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte er sich aus dem Staub. An dem Steinpfosten blieben grün-metallic-farbene Lacksplitter zurück. Zeugen, die den Unfall beobachteten oder die Angaben zu dem flüchtigen grünen Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit den Dillenburger Ordnungshütern in Verbindung zu setzen.

Dillenburg: Tennisheim durchwühlt -

Auf der Suche nach Beute durchwühlten unbekannte Täter am Neujahrstag (01.01.2017) auf dem Schlossberg das Vereinsheim der Dillenburger Tennisspieler. Zwischen 05.00 Uhr und 16.15 Uhr verschafften sich die Diebe gewaltsam Zutritt zu dem in der Straße "Auf der Schütte" gelegenem Clubheim. Im Inneren durchwühlten sie Schränke und Kommoden. Nach einer ersten Einschätzung fehlen lediglich mehrere Schlüssel. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf ca. 450 Euro. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Ehringshausen-Katzenfurt: Mit Promille verunglückt -

2,79 Promille zeigte das Display des Alkotestgerätes an, nachdem ein 37-jähriger Unfallfahrer gestern Nachmittag (04.01.2017) hinein gepustet hatte. Der Driedorfer war gegen 14.10 Uhr mit seinem C-Klasse Benz von Daubhausen in Richtung Katzenfurt unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr das Ortsschild und schleudert von dort nach links über die Fahrbahn in den Straßengraben. Dort durchbrach sein Mercedes einen Weidezaun und kam auf der Weide zum Stehen. Sein Fahrzeug hat nach Einschätzung der Polizei nur noch Schrottwert. Der Sachschaden liegt bei ca. 3.000 Euro. Der Driedorfer überstand den Unfall unverletzt. Er musste sich auf der Wache in Herborn einer Blutentnahme unterziehen. Die Polizei ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung und stellte seinen Führerschein sicher.

Braunfels: Stein trifft Scheibe -

Unbekannte Vandalen schleuderten am Mittwochabend (03.01.2018) einen Verbundstein in die Heckscheibe eines Opel Kombis. Der weiße Astra parkte zwischen 23.00 Uhr und 00.00 Uhr in der Borngasse. Die Besitzerin ist bereits zum dritten Mal Opfer von Vandalen geworden. Nachdem zum Jahreswechsel ein Außenspiegel und die Motorhaube beschädigt und am frühen Mittwochmorgen, gegen 00.50 Uhr zwei Reifen platt gestochen worden waren, warfen die Täter nun die Heckscheibe ein. Die Schäden summieren sich mittlerweile auf mindestens 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter am späten Mittwochabend oder zu den anderen genannten Tatzeiten beobachtet oder wem sind zu diesen Zeiten Personen in der Borngasse aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Ort
Veröffentlicht
05. Januar 2018, 14:10
Autor
whatsapp shareWhatsApp