Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Grableuchten sichergestellt

(ots) - Drei junge Burschen, 18, 24 und 26 Jahre alt, wollten am Montagvormittag bei einem Schrotthändler Grableuchten verkaufen, die angeblich bei der Kellerentrümpelung bei einem der drei aufgetaucht waren.

Anstatt die zehn Metallleuchten anzukaufen verständigte der Schrottplatzbetreiber die Polizei und die Beamten stellten sie sicher. Nach der genauen Feststellung der Personalien konnten die Verdächtigen ihres Weges ziehen. Gegen sie wird nun wegen Diebstahls und Hehlerei ermittelt, denn die Leuchten waren noch nass vom Regen und haben nicht, wie die jungen Männer angaben, im trockenen Keller gelegen.

Ein zweiter Fall im Zusammenhang mit einer mutmaßlich entwendeten Grableuchte rief die Polizei in den Nachmittagsstunden auf den Plan. Eine Zeugin hatte auf dem Friedhof in Delstern einen Mann beobachtet, der sich ständig umschaute und schließlich eine Grableuchte abstellte und wegging. Anhand der Beschreibung konnten Polizeibeamte den Verdächtigen wenig später auf der Delsterner Straße antreffen und überprüfen. Da er sich nicht ausweisen konnte, musste der 35-Jährige mit zur Wache. Hier stellte sich schnell heraus, dass er zunächst falsche Personalien angegeben hatte und erst nach einer eingehenden Überprüfung konnte er seinen Weg fortsetzen. Da die zuvor am Wegesrand abgestellte Lampe nicht zugeordnet werden konnte, stellten die Polizisten sie sicher.

Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, weitere Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
07. August 2012, 11:03
Autor