Sag uns, was los ist:

(ots) Am späten Freitagabend (31. Januar 2020) kam es zu einem Brand an einem Streifenwagen an der Westfalenstraße in Heiligenhaus. Das Fahrzeug ist nicht im Einsatz gewesen, sodass niemand verletzt wurde. Gegen 21:20 Uhr alarmierte ein aufmerksamer Zeuge Feuerwehr und Polizei, da er in Folge eines dumpfen Geräusches plötzlich Flammen an einem Streifenwagen aufsteigen sah, welcher auf einem Parkplatz, in Höhe des örtlichen Rathauses abgestellt war. Der Frontbereich des Wagens stand im Vollbrand, sodass sich der Brand auch in den Innenraum ausbreitete. Die Feuerwehr Heiligenhaus löschte die Flammen schnell, jedoch konnte eine leichte Beschädigung an einem weiteren Fahrzeug, welches neben dem Streifenwagen parkte, nicht mehr verhindert werden. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf 65.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen kann von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen werden. Ein Zeuge hat im unmittelbaren Umfeld des brennenden Autos zwei jugendliche Personen weglaufen sehen. Ob diese mit der Tat in Verbindung stehen ist derzeit noch nicht geklärt. Leider liegt der Polizei hier nur eine vage Personenbeschreibung vor: - männlich - schlanke Statur - dunkel gekleidet Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4508468 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am Samstag (23. November 2019) wurde die Polizei wegen einer gemeldeten Raubstraftat nach Langenfeld Reusrath gerufen. Vor Ort trafen die Beamten auf das Opfer des Raubs, einen 67 Jahre alten Mann aus Solingen sowie einen ebenfalls 67-jährigen Zeugen aus Leichlingen, welcher den Notruf für den Solinger getätigt hatte. Folgendes hatte sich zugetragen: Nach eigenen Angaben des Opfers hatte er sein Fahrzeug, gegen 23:30 Uhr, auf einem Parkplatz an der Bergischen Landstraße abgestellt. Als er aus seinem Wagen ausstieg, kam ein ihm unbekannter Mann auf ihn zu und sprach ihn unumwunden an. Daraufhin näherten sich zwei weitere unbekannte Männer aus dem nahegelegen Wald. Das Trio hielt den Solinger fest und durwühlte seine Taschen und sein Auto nach Wertgegenständen. Nachdem sie ihm Bargeld, seine Brieftasche und wichtige Dokumente entwendeten, flüchteten sie in ein kleines silbernes Auto und fuhren in unbekannte Richtung davon. Im selben Moment befuhr der 67-jährige Leichlinger den Parkplatz und verständigte umgehend die Polizei für den Solinger. Die Polizei sucht nun mittels folgender Täterbeschreibungen nach den drei bislang noch unbekannten Männern: 1. Person: - circa 20 Jahre alt - 1,60 - 1,65 Meter groß - schlanke Statur - schwarze, kurze Haare - dunkler, längerer, ungepflegter Bart - trug einen schwarzen Kapuzenpulli und eine dunkle Hose - besaß einen dunklen Teint 2. Person: - circa 20 Jahre alt - 1,60 Meter groß - etwas korpulentere Statur - schwarze Haare - dunkel gekleidet - besaß einen dunklen Teint 3. Person: - 1,60 Meter groß - schlanke Statur - schwarze Haare - dunkel gekleidet - besaß einen dunklen Teint Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der Täter vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4449201 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr