Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Kreis Mettmann - 1805010

(ots) /-

Beinahe täglich finden ein oder mehrere Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlichen wir seit dem 02. Februar 2015 ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten (analog zu unseren Berichterstattungen i.S. Einbrüche). Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

--- Velbert ---

Am Dienstag, dem 01.05.2018 (Feiertag/Tag der Arbeit), in der nur kurzen Zeit zwischen 12.30 Uhr und 13.00 Uhr, wurde an der Dürerstraße in Velbert-Mitte ein geparktes Motorrad der Marke Honda mit Essener Kennzeichen angefahren und beschädigt, welches am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Birkenstraße in Höhe des Gymnasiums stand. Obwohl an der linken Seite, an Ständer, Lenker, Spiegel und Armaturen der orangefarbenen CBR 125 R Sachschaden von etwa 700,- Euro entstand, flüchtete der noch unbekannte Schadensverursacher mit seinem Fahrzeug vom Unfallort ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

--- Ratingen ---

Am Montag, dem 30.04.2018, gegen 12.30 Uhr, befuhr der Fahrer eines PKW Mercedes ML 500 die Lintorfer Straße in Ratingen-Mitte in Richtung Turmstraße. In diesem Bereich schaute er nach einem Parkplatz und bog an der Einmündung nach links in die Turmstraße ein. Beim Abbiegevorgang hörte der Mercedesfahrer zwar plötzlich ein Knallgeräusch, dennoch hielt er jedoch nicht unverzüglich an. Erst wenig später bemerkte er einen Schaden am eigenen Fahrzeug. Als er daraufhin wieder zur Lintorfer Straße zurückkehrte, um Ausschau nach einem möglicherweise beschädigten Fahrzeug zu halten, hatte sich dieses bereits von der Unfallörtlichkeit entfernt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

--- Wülfrath ---

Am Dienstag, dem 01.05.2018, in der Zeit zwischen 13.35 Uhr und 15.30 Uhr, parkte ein grüner PKW VW Touran auf einem öffentlichen Kundenparkplatz an der Straße "Alte Ratinger Landstraße" in Wülfrath. In dieser Zeit wurde der VW von einem unbekannten anderen Fahrzeug an der Beifahrertür beschädigt. Obwohl dabei allein am VW ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 500,- Euro entstand, beging der Unfallverursacher Fahrerflucht.

Ebenfalls am Dienstag, dem 01.05.2018, im Zeitraum zwischen 14.20 Uhr und 18.10 Uhr, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht an der Wilhelmstraße in Wülfrath. Dabei wurde ein silberner PKW Opel Vectra an der Fahrertür beschädigt, der in Höhe des Hauses 29 ordnungsgemäß parkte. Der noch unbekannte Verursacher flüchtete mit seinem Fahrzeug vom Unfallort und hinterließ einen geschätzten Karosserie- und Lackschaden in Höhe von rund 600,- Euro an dem geparkten Opel.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6180, jederzeit entgegen.

--- Haan ---

Im Zeitraum von Sonntag, dem 29.04., 18.00 Uhr, bis zum Montag, dem 30.04.2018, 16.00 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug beim Rangieren gegen einen Schaukasten, welcher auf einer Grünfläche zwischen den Straßen Heinhauser Weg und Heinhausen steht. Obwohl durch die Kollision an dem Schaukasten ein Sachschaden in Höhe von rund 600,- Euro entstand, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort, ohne eine Regulierung des Schadens einzuleiten.

In der Zeit vom Montagmittag des 30.04., 12.00 Uhr, bis zum Dienstagmorgen des 01.05.2018, 09.00 Uhr, beschädigten Unbekannte mit ihrem Fahrzeug einen grauen PKW Mazda MX 5 am hinteren linken Kotflügel und entfernten sich dann, ohne die erforderliche Schadensregulierung einzuleiten. Der Mazda parkte zur Unfallzeit in einer Parktasche an der Bahnstraße in Höhe der Hausnummer 40 in Haan-Gruiten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 / 9328-6480, jederzeit entgegen.

--- Hilden ---

Am Montag, dem 30.04.2018, in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 15.50 Uhr, kam es an der Otto-Hahn-Straße in Hilden zu einer Verkehrsunfallflucht. Unbekannte beschädigten mit ihrem Fahrzeug einen geparkten schwarzen PKW BMW der 3er-Serie massiv an der Fahrerseite im Bereich der A-Säule sowie an der Windschutzscheibe und entfernten sich dann, ohne die erforderliche Schadensregulierung einzuleiten. Zum Unfallzeitpunkt stand der beschädigte BMW auf einem Parkstreifen in Höhe der Einfahrt mit der Hausnummer 15. Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Höhe des Sachschadens allein am BMW auf mindestens 2.500,- Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

--- Langenfeld ---

Am Freitag, dem 27.04.2018, in der Zeit zwischen 06.00 Uhr und 14.30 Uhr, beschädigten Unbekannte mit ihrem Fahrzeug einen weißen PKW Subaru an der hinteren linken Fahrzeugseite und entfernten sich anschließend, ohne die erforderliche Schadensregulierung einzuleiten. Zum Unfallzeitpunkt stand der beschädigte PKW am rechten Fahrbahnrand der Lindenstraße in Langenfeld-Immigrath, gegenüber den Häusern 21 und 23.

Auch am Freitag, dem 27.04.2018, im Zeitraum zwischen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr, beschädigten Unbekannte mit ihrem Fahrzeug einen schwarzen geparkten PKW BMW MINI im Bereich der linken Fahrzeugseite und begingen anschließend Fahrerflucht. Zum Unfallzeitpunkt parkte der beschädigte Mini auf der Karlstraße in Langenfeld, kurz hinter dem Kreisverkehr der Bachstraße, in einer Parkbucht quer zur Fahrbahn.

Am gleichen Freitag, dem 27.04.2018, in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 12.00 Uhr, parkte ein schwarzer BMW X1 auf einem Parkplatz am Carl-Mause-Weg in Richrath. In dieser Zeit wurde der BMW von einem unbekannten anderen Fahrzeug an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Obwohl dabei ein geschätzter Sachschaden von mehreren hundert Euro allein am BMW entstand, flüchtete der unbekannte Verursacher ohne Schadensregulierung.

Ebenfalls am Freitag, dem 27.04.2018, in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 16.30 Uhr, kam es an der Solinger Straße in Langenfeld-Immigrath, im Parkhaus "Marktkarree", zu einer Verkehrsunfallflucht. Unbekannte beschädigten dort mit ihrem Fahrzeug einen geparkten schwarzen PKW Opel Corsa im Bereich des Heckstoßfängers und entfernten sich, ohne die erforderliche Schadensregulierung einzuleiten.

Am Samstag, dem 28.04.2018, in der Zeit zwischen 09.20 Uhr und 10.05 Uhr, beschädigten Unbekannte mit ihrem Fahrzeug, an der Kaiserstraße in Langenfeld-Richrath, einen geparkten blauen PKW VW Passat an der Fahrertür und entfernten sich dann, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Zum Unfallzeitpunkt stand der beschädigte Passat an der Kaiserstraße gegenüber der Hausnummer 9.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

--- Hinweise und Tipps der Polizei ---

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

  • Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).
  • Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.
  • Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren. Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich sind.
  • Merken Sie sich Angaben zu Hinweisgebern und Zeugen, schreiben Sie sich deren Personalien und Erreichbarkeiten auf.
  • Geben Sie konkrete Hinweise auf ein flüchtiges Fahrzeug oder zum flüchtigen Unfallverursacher gleich mit erster Meldung an die Polizei weiter - nur so sind schnelle Fahndungsmaßnahmen der Polizei Erfolg versprechend.
  • Werden Sie Zeuge einer Verkehrsunfallflucht, kontaktieren Sie bitte sofort die Polizei (auch über 110) und geben dabei möglichst viele präzise Angaben zum flüchtigen Fahrzeug (Kennzeichen, Hersteller, Fahrzeugtyp, Fahrzeugfarbe, besondere Merkmale), zur Fluchtrichtung und zum Fahrzeugführer weiter, verbunden mit ihren eigenen Personalien und Erreichbarkeiten.
Ort
Veröffentlicht
02. Mai 2018, 13:45