Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Aktion zum 70. Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte vom 10. 12. 1948

whatsapp shareWhatsApp

Am 10. Dezember 1948 wurde von den Vereinten Nationen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ beschlossen. Den 70. Jahrestag dieses Datums nahmen engagierte Oberbergerinnen und Oberberger zum Anlass, an dieses weltweit geltende Dokument zu erinnern, das auch Grundlage für die im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland festgehaltenen Grundrechte ist.

Um die 30 Artikel der Menschenrechts-Erklärung deutlich sichtbar auf die Straße zu bringen, wurde für jeden Artikel eine Umhänge-Tafel angefertigt. Die bange Frage für die Organisatoren war bis zuletzt: Findet sich für jede Tafel eine Person, die den Artikel übernimmt und auch vorträgt? Auch dann, wenn der angekündigte Dauerregen eintritt?

Der Dauerregen kam, aber die Leute kamen trotzdem. So viele, dass nicht für alle eine Tafel zur Verfügung stand.

Vertreten waren Vereine, Gewerkschaften, Kirchen, Wohlfahrtsorganisationen und Parteien - und Bürgerinnen und Bürger, denen das Thema Menschenrechte persönlich wichtig war.

So wurden einige Artikel mehrfach vorgetragen: Nicht nur auf deutsch, sondern auch auf arabisch, auf türkisch und auf französisch. Und die Menschenkette wurde zu lang für die Reichweite des Funkmikrofons – das gab zwar organisatorisch ein wenig Hektik, aber es wurde schnell eine Lösung gefunden.

Bei amnesty international waren 300 Broschüren mit dem Text der Menschenrechts-Erklärung bestellt worden, die alle trotz des schlechten Wetters verteilt werden konnten. Zusätzlich lag am Stand der Text in arabischer, englischer, französischer und türkischer Sprache aus.

Insgesamt kann man sagen: Egal wie die äußeren Bedingungen sind – es finden sich in Oberberg genug Menschen, um eine gute Sache zum Erfolg zu bringen!

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
12. Dezember 2018, 08:15
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!