Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

160819-777: I-Dötzchen auf den ersten Schulweg vorbereiten

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Während die "Alten Hasen" unter den Schülern dem Ende der Ferien vielleicht mit etwas Unlust entgegen blicken, können es die diesjährigen I-Dötzchen kaum erwarten endlich auf der Schulbank Platz zu nehmen. Doch nicht nur die Schule selbst ist neu, sondern auch der Schulweg stellt für die jüngsten Verkehrsteilnehmer eine große Herausforderung dar.

Damit Ihr Kind sicherer zur Schule und wieder heim kommt, sollten Sie es gut und idealerweise bereits vor dem Schulbeginn darauf vorbereiten. Jeder Tag des Übens macht Ihr Kind sicherer im Umgang mit den komplexen Verkehrssituationen, die es ab nun bewältigen muss.

Dabei muss man sich immer verdeutlichen, dass Kinder eine ganz andere Sicht auf die Verkehrssituationen und -gefahren haben als Erwachsene. So können sie beispielsweise Geschwindigkeiten und Entfernungen noch nicht richtig einschätzen und über Hindernisse wie parkende Autos können sie nicht hinwegsehen.

Daher sollte der Schulweg so gewählt werden, dass möglichst nur gesicherte und gut einsehbare Übergänge genutzt werden und keine parkenden Fahrzeuge die Sicht versperren. Der kürzeste Weg ist nicht immer der beste und Schulwegpläne der Städte und Gemeinden helfen bei der Auswahl des sichersten Weges für Ihr Kind.

Dann heißt es üben - am besten zu Uhrzeiten, an denen Ihr Kind zukünftig auch unterwegs ist. Erklären Sie Ihrem Kind, an welchen Stellen es besonders aufpassen muss und warum. Tauschen Sie auch einmal die Rollen! Ihr Kind prägt sich das Geübte besser ein, wenn es auch Sie mal zur Schule bringen und dabei die Gefahrenstellen erklären muss.

Müssen Erstklässler den Bus benutzen, sollten Sie nicht nur den Weg vom Wohnort zur Bushaltestelle üben sondern auch den Weg von der Bushaltestelle zur Schule. Hier ist es wichtig, frühzeitig an der Haltestelle zu sein, damit keine Hektik aufkommt.

Ort
Veröffentlicht
16. August 2019, 13:45
Autor
whatsapp shareWhatsApp