Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Unfall beim Abbiegen - erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

(ots) - Gütersloh (CK) - Am Mittwochvormittag (12.06.,10.45 Uhr) kam es aufgrund eines Verkehrsunfalls, bei dem zwei LKW beteiligt waren, zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 61. Zwischen Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück musste die Strecke für etwa 1,5 Stunde komplett gesperrt werden.

Zur Unfallzeit befuhren die beiden Fahrzeuge den Stadtring Kattenstroth in Fahrtrichtung B 61 und ordneten sich hier auf dem Rechtsabbieger- bzw. Geradeausfahrstreifen ein.

Als die Ampel Grünlicht zeigte, fuhren beide Fahrzeuge an.

Allerdings holte der 44-jährige Fahrer der Zugmaschine aus der Ukraine, der nach rechts auf die B 61 abbiegen wollte, so weit aus, dass der Anhänger seines Fahrzeuges sich an dem zweiten LKW, dessen 22-jähriger Fahrer aus Verl geradeaus auf die Kiebitzstraße weiterfahren wollte, im vorderen Bereich verkeilte.

Beide LKW kamen somit nicht mehr voran und konnten sich auch nicht selbst befreien; weiterhin wurden die Hydraulikleitungen des LKW MAN des Verlers abgerissen, wodurch erhebliche Mengen an Hydraulikflüssigkeiten auf die Fahrbahn flossen.

Zwecks Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn, die die Feuerwehr und Mitarbeiter des Landesstraßenbauamts durchführten, wurde die Kreuzung B 61/Stadtring Kattenstroth/ Kiebitzstraße für etwa 1,5 Stunden gesperrt.

Es kam dadurch zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Der beschädigte LKW wurde direkt vor Ort wieder repariert; beide Zugmaschinen konnten anschließend ihre Fahrt fortsetzen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Ort
Veröffentlicht
12. Juni 2013, 13:11