Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Polizeibehörden arbeiten zusammen - Festnahme von Ladungsdieben

(ots) - Kreis Gütersloh/Kreis Soest/Hamm - In den letzten Wochen ist es auf Autohöfen und Raststätten entlang der Autobahn A2 vermehrt zu Ladungsdiebstählen aus LKW gekommen.

Besonders hochwertige Fernseher, Spielekonsolen und Parfüm standen bei den Dieben hoch im Kurs.

Im Kreis Gütersloh waren die Rastplätze Aurea, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Brockweg, 33334 Gütersloh und Sürenheide, 33330 Gütersloh immer wieder Ziel der Diebe. Hier verzeichnete die Polizei insgesamt fünf Fälle von Ladungsdiebstählen - von LKW wurde die Plane aufgeschlitzt und die Ladung gestohlen. Im Kreis Soest war der Autohof Strängenbach immer wieder Ziel der Diebe. Alleine im Oktober 2014 wurden 15 Auflieger angegangen und die Planen aufgeschlitzt. In neun Fällen blieb es beim Versuch, in sechs Fällen waren die Diebe erfolgreich.

Die Schadensumme betrug mehrere hunderttausend Euro.

Aus diesem Grunde wurden die Autohöfe und Raststätten durch die Polizei der Kreispolizeibehörden Soest, Gütersloh und Hamm, sowie Beamten der Autobahnpolizei verstärkt in den Fokus genommen.

Am Dienstagmorgen gegen 03:00 Uhr wurde eine Gruppe von mehreren Tätern festgestellt, die gerade im Begriff war hochwertige Fernseher aus einem polnischen LKW zu entwendeten. Zwei der Täter konnten auf dem Gelände des Autohofes Strängenbach festgenommen werden. Einer oder mehrere Täter flüchteten mit einem LKW auf die Autobahn. Nach kurzer Verfolgung stellten die Täter das Fahrzeug auf der A2, etwa 50 Meter vor der Lippebrücke in Fahrtrichtung Oberhausen ab, und flüchteten zu Fuß. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Ein Hubschrauber wurde für die Suche nach den Flüchtigen eingesetzt. Trotzdem gelang den unbekannten Tatverdächtigen die Flucht. Bei den Festgenommenen handelte es sich um zwei albanische Staatsangehörige im Alter von 32 und 34 Jahren, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben.

Nach der Festnahme sind umfangreiche und aufwendige Ermittlungen erforderlich, um zu klären, ob die Täter für weitere Diebstähle verantwortlich sind.

Dank der guten behördenübergreifenden Zusammenarbeit konnte der erfolgreiche Ladungsdiebstahl in der heutigen Nacht verhindert werden, denn die Täter hatten bereits 150 hochwertige Fernseher im Wert von etwa 150.000 Euro umgeladen, die auf der Ladefläche des auf der BAB A 2 zurückgelassenen LKW aufgefunden und sichergestellt werden konnten.

Die Kriminalpolizei sucht weitere Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen auf dem Gelände des Autohofes Strängenbach, oder im Zusammenhang mit dem abgestellten LKW und den flüchtigen Personen machen können.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Soest, 02921-91000 oder die Polizei in Gütersloh, Telefon 05241 869-0.

Ort
Veröffentlicht
28. Oktober 2014, 12:41
Autor
Rautenberg Media Redaktion