Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Bilanz Pollhans

(ots) - Schloß Holte-Stukenbrock (CK) - Beim Pollhansfest in Schloß Holte (19.10. - 21.10.) war wie in den Jahren zuvor ein größeres Aufgebot an Polizeikräften erforderlich, um das Fest adäquat betreuen zu können.

Gleichwohl ereigneten sich auch diesmal eine Vielzahl von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, bei denen die Polizeibeamten einschreiten mussten.

Ohne ins Detail zugehen, sieht die Bilanz der polizeilichen Maßnahmen wie folgt aus:

Es wurden sechs Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und neun Anzeigen wegen einfacher Körperverletzungen gefertigt. Eine Strafanzeige wegen Raubes einer Baseballmütze wurde gefertigt. Außerdem mussten drei Anzeigen wegen Beleidigungen von Polizeibeamten erstattet werden.

Sechs randalierende und unter Alkoholeinfluss stehende Personen wurden in Gewahrsam genommen; drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoßes gegen den Nichtraucherschutz wurden gefertigt.

Zudem wurden neun Anzeigen wegen diverser Diebstahlsfälle aufgenommen, darunter sechs Taschendiebstähle. Zwei Anzeigen wurden wegen verschiedener Sachbeschädigungen erstattet. Ein Auto wurde aufgebrochen.

Die eingesetzten Polizeibeamten mussten zudem zahlreiche Platzverweise aussprechen, um weitere Schlägereien und Rangeleien im Vorfeld zu unterbinden.

Weiterhin mussten sechs Autos abgeschleppt werden.

Aus polizeilicher Sicht lässt sich das diesjährige Pollhansfest wie folgt zusammenfassen:

Der Verlauf kann insgesamt als "typisch" bezeichnet werden.

Wie bislang in fast jedem Jahr war der Samstag sehr einsatzintensiv. Aber auch am Sonntag, der traditionell eher als ruhiger Familientag gilt, hatten die eingesetzten Polizeibeamten dieses Jahr einiges zu tun.

Der Montag stellte sich von der Einsatzbelastung der Polizeikräfte in etwa so wie der Sonntag dar.

Ort
Veröffentlicht
22. Oktober 2013, 09:24
Autor
Rautenberg Media Redaktion