Sag uns, was los ist:

Männerballett Kriegsdorf e.V.

Kategorie: Vereine

Abonnenten: 0

STANDORTE

Haydnstraße 7
53844 Troisdorf

info@maeba.eu

Geschlossen

FOTOS

BESCHREIBUNG

Seit ungefähr 1982 veranstaltete der Pfarrgemeinderat St. Antonius Kriegsdorf in der Karnevalszeit einen „Bunten Abend“. Schon damals formierte sich der Ursprung des Männerballetts. Männer wie Heribert Engels (leider verstorben), Hans-Fred Klein, Max Esser, Karl-Josef Engelskirchen, Josef Florin, Werner Stein sollen hier gerne genannt sein. Als erste aus unserer heutigen Runde stießen Hermann-Josef Küpper, Manfred Rohm und Hans-Josef Manner dazu.
Als den Männern eigene Ideen ausblieben, fragten sie damals Gabriele Manner.„Wenn Du willst, kannste uns ja trainieren und dir ein paar Schritte ausdenken“ sprach Hans-Josef zu seiner Frau Gabriele. Und von diesem Moment an beginnt unsere Zeitrechnung. Mit „Johannes Heesters“ und nur einem Tanz startete das Männerballett 1987 seinen ersten Auftritt. Mit Frack und Stöckchen imitierten sie Tanzschritte a la „Fred Astaire“. Es folgte ein buntes Potpourri an Kostümen und Rhythmen: Rock n Roll, Lateinamerikanische Musik, Rock – und Popmusik, Klassik und Oper, Folklore aus aller Herren Länder und ganz besonders Karneval Hits.
Es gibt eigentlich kein Thema, an das sich die Tänzer noch nicht herangewagt haben. Spaß macht alles!

MITGLIEDER

AKTUELL

Noch kein Artikel vorhanden

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.

Männerballett Kriegsdorf e.V.

Kategorie: Vereine

STANDORTE

Haydnstraße 7
53844 Troisdorf

info@maeba.eu

Geschlossen

BESCHREIBUNG

Seit ungefähr 1982 veranstaltete der Pfarrgemeinderat St. Antonius Kriegsdorf in der Karnevalszeit einen „Bunten Abend“. Schon damals formierte sich der Ursprung des Männerballetts. Männer wie Heribert Engels (leider verstorben), Hans-Fred Klein, Max Esser, Karl-Josef Engelskirchen, Josef Florin, Werner Stein sollen hier gerne genannt sein. Als erste aus unserer heutigen Runde stießen Hermann-Josef Küpper, Manfred Rohm und Hans-Josef Manner dazu.
Als den Männern eigene Ideen ausblieben, fragten sie damals Gabriele Manner.„Wenn Du willst, kannste uns ja trainieren und dir ein paar Schritte ausdenken“ sprach Hans-Josef zu seiner Frau Gabriele. Und von diesem Moment an beginnt unsere Zeitrechnung. Mit „Johannes Heesters“ und nur einem Tanz startete das Männerballett 1987 seinen ersten Auftritt. Mit Frack und Stöckchen imitierten sie Tanzschritte a la „Fred Astaire“. Es folgte ein buntes Potpourri an Kostümen und Rhythmen: Rock n Roll, Lateinamerikanische Musik, Rock – und Popmusik, Klassik und Oper, Folklore aus aller Herren Länder und ganz besonders Karneval Hits.
Es gibt eigentlich kein Thema, an das sich die Tänzer noch nicht herangewagt haben. Spaß macht alles!

AKTUELL

Noch kein Artikel vorhanden