Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

85-Jähriger kam bei Wohnhausbrand ums Leben

(ots) - Grünberg: Bei einem Wohnhausbrand am Samstagmorgen, 12.02.2011, im Grünberger Stadtteil Queckborn, kam ein 85-Jähriger ums Leben. Eine 79-jährige Bewohnerin erlitt schwere Brandverletzungen und auch ein Polizeibeamter wurde mit einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Das zweigeschossige Wohnhaus in der Kleestraße wurde im Hochparterre von einer 79-jährigen Frau und im Obergeschoss von einem älteren Ehepaar (85 und 84) bewohnt. Gegen 09.30 Uhr war die 79-Jährige schreiend zu Nachbarn gerannt und hatte diese auf das Feuer im Haus aufmerksam gemacht. Ein gerade vorbeikommender Autofahrer bemerkte es ebenfalls und verständigte über Notruf Feuerwehr und Polizei. Da sich noch Personen im Obergeschoss aufhalten sollten, öffneten die am Haus eingetroffenen Beamten der Polizeistation Grünberg die Haustür, um die Personen aus dem Obergeschoss zu retten. Den Beamten schlug vom Treppenhaus schon Rauch entgegen, so dass sie nicht weiter in das Haus konnten. Einer der Polizeibeamten wurde anschließend mit Rauchgasintoxikation in ein Krankenkenhaus gebracht. Die 79-Jährige kam mit schweren Brandverletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus. Die 84-jährige Ehefrau aus dem Obergeschoss hatte sich zum Brandzeitpunkt nicht im Haus aufgehalten, sondern war beim Einkaufen. Ihr Mann verstarb in einem hinteren Wohnraum, vermutlich an einer Rauchvergiftung. In diesem Zimmer kam es lediglich zu Rußschäden. Die Brandursache ist noch unklar. Der Brand dürfte im Küchenbereich der unteren Wohnung entstanden sein. Die Brandursachenermittlungen dauern an. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdiensten die Freiwilligen Feuerwehren mit rund 60 Feuerwehrleuten aus Grünberg, Queckborn, Harbach und Laubach. Die Angehörigen wurden von Notfallseelsorgern betreut.

Willi Schwarz

Pressesprecher

Ort
Veröffentlicht
12. Februar 2011, 13:26
Autor