Sag uns, was los ist:

(ots) /- Zwei bislang noch unbekannte Täter haben sich am frühen Donnerstagabend (07.02.) als Kriminalbeamte ausgegeben, um in die Wohnung eines 75 Jahre alten Mannes zu gelangen. Ob sie Beute gemacht haben, steht bislang noch nicht fest. Nach ersten Erkenntnissen hatten die beiden Kriminellen gegen 17.30 Uhr am Hoftor des Griesheimers in der Friedrich-Ebert-Straße geklingelt und vorgegeben, einer Diebesbande auf der Spur zu sein und in der Wohnung des Seniors nach dem Rechten schauen zu müssen. Der ältere Herr ließ die beiden Männer in sein Anwesen, nachdem sie ihm einen angeblichen Dienstausweis vorgezeigt haben. In der Wohnung fragten die Unbekannten unter anderem nach Geld, Schmuck und anderen Wertsachen, welche teilweise vorgezeigt wurden. Anschließend verließen sie die Wohnung. Dem 75-Jährigen kam das Auftreten des Duos verdächtig vor, weshalb er später die echte Polizei kontaktierte. Einer der Täter ist laut Zeugenaussage etwa 21 bis 30 Jahre alt und 1,61 bis 1,70 Meter groß, schlank und hat ein westeuropäisches Aussehen. Er war dunkel gekleidet, hatte einen schwarzen Schnurrbart und schwarze Haare. Sein Komplize ist etwa gleichalt und hat ebenfalls ein westeuropäisches Erscheinungsbild. Mit 1,71 bis 1,80 Meter ist er etwas größer. Er hatte einen braunen Drei-Tage-Bart, einen Pferdeschwanz zum Dutt gebunden und trug auch dunkle Kleidung. Beide Täter sprachen akzentfreies Deutsch. Das Kommissariat 24 hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, bei denen die Beschriebenen ebenfalls geklingelt haben oder die si näher beschreiben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.
mehr 
(ots) /- Auf Einbruchstour waren Kriminelle zwischen den Jahren und in der Silvesternacht in Griesheim. Gleich mehrere Anzeigen mussten die Beamten aufnehmen. Im Birkenweg hatten Einbrecher zwischen Montagnachmittag (31.12.2018) und Dienstagnachmittag (01.01.2019) ein Einfamilienhaus aufgesucht und gewaltsam eine Zugangstür geöffnet. Bei ihrer Suche nach Wertgegenständen fanden die Täter unter anderem Schmuck und Geld. Im gleichen Zeitraum hatten sich Unbekannte auch Zugang zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Jahnstraße und zu einem benachbarten Büro im gleichen Haus verschafft und dabei jeweils die Balkontür massiv beschädigt. Nach ersten Feststellungen flüchteten die Täter in beiden Fällen ohne Beute. In der Georgenstraße wurde ein Einbruchsversuch am Neujahrsnachmittag bemerkt. Kriminelle waren dort innerhalb der letzten 10 Tage auf den Balkon einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus geklettert und hatten versucht, die Tür aufzubrechen, was allerdings misslang. Bereits am 29.12.2018 kam es ebenfalls zu zwei Einbrüchen. In der Georg-Büchner-Straße war eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus betroffen, in der Berliner Straße ein Einfamilienhaus. In beiden Fällen verschafften sich die Täter über die Balkontüren Zugang zu den Wohnungen und suchten dort nach Wertgegenständen. Zu ihrer Beute zählten unter anderem Schmuck, Geld, Kosmetik, Elektroartikel und ein Tablet. Der Gesamtschaden der Einbrüche und Einbruchsversuche beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf über 10.000,- Euro. Das Kommissariat 21/22 der Kriminalpolizei in Darmstadt hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen und prüft einen Tatzusammenhang. Zudem suchen die Ermittler Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben (06151 / 969-0).
mehr