Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Pfingstmontag, den 21.05.2018 ereignete sich kurz nach 20 Uhr auf der Oberstrasse in Grevenbroich-Wevelinghoven ein Verkehrsunfall, bei dem ein 43jähriger Fahrradfahrer aus Grevenbroich schwer verletzt wurde. Der Fahrradfahrer befuhr die Oberstrasse aus der Brückenstrasse kommend und wurde kurz nach dem Abbiegevorgang von einem Pkw erfasst. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Der Pkw-Führer flüchtete zunächst unerkannt über die Oberstrasse in Richtung Poststrasse, ohne sich um den verletzten Fahrradfahrer zu kümmern. Durch eingeleitete Fahndungsmaßnahmen konnte durch die Polizei gut 200 Meter von der Unfallstelle entfernt ein 65jähriger Grevenbroicher festgestellt werden, welcher an seinem Pkw einen beschädigten Reifen wechselte. An dem Fahrzeug konnten nicht nur frische Unfallspuren, sondern in der Atemluft des 65jährigen auch deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Zunächst bestritt er, an dem Verkehrsunfall beteiligt gewesen zu sein, räumte aber kurze Zeit später ein, das Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung geführt zu haben. Einen Führerschein konnte der 65jährige nicht vorweisen, da ihm dieser bereits Anfang Mai wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen wurde. Dem 65jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Fahrzeug sichergestellt, ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Der Fahrradfahrer wurde zur medizinischen Versorgung einem Krankenhaus zugeführt. Der von ihm getragene Schutzhelm verhinderte schwerwiegendere Verletzungen. (Ri / Teß)
mehr