Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Mitarbeiter eines Autohauses hatten den richtigen Riecher - "Kunde" wurde mit Haftbefehl gesucht

(ots) - Den richtigen Riecher hatten Mitarbeiter eines Autohauses auf der Lilienthalstraße. Als am Donnerstagvormittag (14.08.), gegen 11:30 Uhr, ein bis dato unbekannter Mann Interesse an einer Motorradprobefahrt hatte, stellte sich bei den Angestellten ein komisches Gefühl in der Magengegend ein.

Intern war in dem Unternehmen in der Vergangenheit vor Kradunterschlagungen gewarnt worden. Ebenfalls unter dem Vorwand einer "Probefahrt" lieh sich damals ein 33 Jähriger ein hochwertiges Motorrad aus und ward anschließend nicht mehr gesehen.

Während sie nun den "Kunden" in ein Gespräch verwickelten, informierten sie parallel dazu die Polizei. Und tatsächlich, ihr Instinkt hatte sie nicht im Stich gelassen.

Eine Überprüfung der Polizisten ergab, dass es sich um den tatverdächtigen 33-jährigen Mann handelte, der mit seiner Methode erfolgreich ein Motorrad unterschlagen hatte.

Weiterhin stellte sich heraus, dass gegen den Niederländer, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, ein Haftbefehl wegen Unterschlagung bestand.

Der 33 Jährige wurde festgenommen und zur nächsten Justizvollzugsanstalt gebracht.

Ort
Veröffentlicht
14. August 2014, 13:57
Autor