Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Das Kriminalkommissariat Vorbeugung informiert zu Internet-Gefahren

(ots) - Hi, Pmfji, IRL begrüße ich Freunde nicht

immer mit blbr, aber hier in meinem Abc, freue ich mich, Dich *s**,

wieder zu treffen: Ich bin Helen bka "Barbie85" aus ICQ. Wu? Plsm!

HDGDL!bab!G2g, CufgJ

Nichts verstanden? - Bei der Online-Kommunikation im Internet werden

viele Abkürzungen, oft aus dem Englischem, und Smileys verwendet.

Übersetzt wird der Text um einiges länger:

"Hallo! Tschuldigt, daß ich mich einmische (Pardon me for jumping

in), im richtigem Leben begrüße ich Freunde nicht immer mit Bussi

links Bussi rechts, aber hier in meinem absolut beliebten Chatroom,

freue ich mich, Dich meinen Stern wieder zu treffen: Ich bin Helen,

besser bekannt als "Barbie85" aus ICQ. Was gibt's Neues? (What´s up?)

Sende mir eine Nachricht (please send message)! Hab Dich ganz doll

lieb! Bussi aufs Bauchi! Muss los! (Got to go) Bis bald (See you),

fettes Grinsen.

Online-Kommunikation fasziniert Kinder und Jugendliche, birgt aber

auch zahlreiche Gefahren. Pro Tag investieren sie im Schnitt zwei

Stunden in die Kommunikation via Chat oder in Sozialen Netzwerken,

durchforsten Videoplattformen, informieren sich oder hören Musik.

Dabei stoßen sie schnell auf gefährdende Inhalte wie Gewalt,

Pornografie und Rechtsextremismus.

Am "Safer Internet Day 2010" (09.02.2010), von der Europäischen

Union ins Leben gerufen, werden Institutionen, Verbände, Schulen und

Unternehmen aufgerufen, der Internetsicherheit im Alltag mehr

Aufmerksamkeit zu widmen. Auch die Präventionsdienststelle der

Kreispolizeibehörde Neuss möchte an diesem Tag auf die Risiken des

Internets aufmerksam machen und explizit die Eltern ansprechen. Um

einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet zu erlernen und

um vor den vorhandenen Gefahren wirksam geschützt zu sein, brauchen

Kinder und Jugendliche die Unterstützung und Anleitung durch

medienkompetente Erwachsene. Erweitern Sie Ihre Medienkompetenz und

stellen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern verbindliche Internetregeln

auf. Lassen Sie sich zeigen, auf welchen Seiten Ihr Kind surft und

betonen Sie, dass niemals die Adresse oder die Telefonnummer

weitergegeben werden darf. Bei sexuellen Andeutungen soll der Chat

unbedingt abgebrochen werden. Viele weitere wichtige Informationen

für Sie und Ihr Kind finden Sie auch im Internet auf den Seiten

www.klicksafe.de, www.polizei-beratung.de oder beim zuständigen

Kriminalkommissariat Vorbeugung unter der Rufnummer 02131-3000. In

diesem Sinne: B4N (Bye for now) - Tschüss erstmal!

Ort
Veröffentlicht
08. Februar 2010, 16:00
Autor