Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Zusammenstoß im Begegnungsverkehr - 8000 Euro Schaden, Zwei Verletzte bei Zusammenstoß mit Omnibus, Totalschaden bei Verkehrsunfall in Niederende, Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß...

(ots) -

Zusammenstoß im Begegnungsverkehr - 8000 Euro Schaden

Grasberg (jme). Auf dem Kirchdamm in Seehausen hat es am

Montagnachmittag kurz nacheinander zwei Verkehrsunfällen gegeben. Die

Ursache in beiden Fällen war nicht angepasste Geschwindigkeit: Eine

29-jährige Autofahrerin, die in Richtung Worpswede unterwegs war,

geriet auf einen Fahrbahnabsatz, wodurch sie mit ihrem Auto ins

Schlingern kam, auf die Gegenfahrbahn rutschte und mit dem VW T4 eines

26-Jährigen kollidierte. Die Polizei beziffert die Schadenshöhe auf

rund 8000 Euro. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Etwa eine

Stunde zuvor war es an gleicher Stelle zu einem nahezu identischen

Unfall gekommen. Dabei war ein 74-jähriger Autofahrer auf der

Fahrbahnkante ins Rutschen gekommen und hatte die Kontrolle über

seinen Opel verloren. Mit dem Heck seines Autos geriet er auf die

Gegenfahrbahn und prallte dabei mit dem Opel eines 59-Jährigen

zusammen, der dabei auch noch leicht verletzt wurde. Die Höhe des

entstandenen Schadens wird von der Polizei mit rund 10.000 Euro

angegeben.

Zwei Verletzte bei Zusammenstoß mit Omnibus

Grasberg (jme). Beim Überqueren der Rautendorfer Straße in Richtung

Meinershausen hat eine 63-jährige Autofahrerin am Montagmittag die

Vorfahrt eines Omnibusses missachtet, der auf der Mittelsmoorer Straße

unterwegs war. Durch den Zusammenstoß zogen sich beide Fahrzeugführer

Verletzungen zu. Die 63-Jährige musste allerdings stationär im

Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des entstandenen Schadens

wird von der Grasberger Polizei mit 6000 Euro angegeben.

Totalschaden bei Verkehrsunfall in Niederende

Lilienthal (jme). Auf der Kreisstraße zwischen Lilienthal und

Ritterhude ist am späten Montagnachmittag ein 59-jähriger Autofahrer

verunglückt. In einer Kurve kam er auf der schneeglatten Fahrbahn ins

Schleudern und rutschte seitlich gegen einen Baum. Dabei zog sich der

59-Jährige leichte Verletzungen zu. An seinem Ford-Focus entstand

allerdings Totalschaden. Er musste von einem Bergungsunternehmen

abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der Landstraße zwischen

Lilienthal und Grasberg

Lilienthal (jme). Auf der Falkenberger Landstraße ist es am

Dienstagvormittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Gegen

10.45 Uhr stießen zwei Autos auf eisglatter Straße frontal zusammen.

Zeugenangaben zufolge soll der 73-jährige Fahrer eines Peugeot auf die

Gegenfahrbahn geraten sein. Durch den heftigen Zusammenprall wurde der

Rentner sogar schwerverletzt in den Trümmern seines Fahrzeugs

eingeklemmt und musste von Einsatzkräften von der Freiwilligen

Feuerwehr Lilienthal-Falkenberg aus dem Wrack herausgeschnitten

werden. Vergleichsweise leichte Verletzungen erlitten dagegen seine

drei Jahre jüngere Ehefrau auf dem Beifahrersitz und der 75-jährige

Fahrer des zweiten beteiligten Pkw. An der Unfallstelle kam ein

Großaufgebot von Rettungskräften zum Einsatz. Neben Streifenwagen der

Polizeistationen aus Grasberg und Lilienthal waren drei Rettungswagen,

ein Notarzt und Einsatzkräfte der Freiwiligen Feuerwehr

Lililenthal-Falkenberg im Einsatz. Die Landesstraße 133 musste für die

Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu

Verkehrsbehinderungen.

Reifenklau in der Wörpedorfer Straße - BMW-Neuwagen betroffen

Grasberg (jme). Auf dem Gelände eines Autohandels an der Wörpedorfer

Straße haben Unbekannte am Sonntagabend alle vier Reifen eines neuen

BMW abgebaut und gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf circa 3.500

Euro. Nach den bisherigen Ermittlungen der Grasberger Polizei dürfte

sich der Diebstahl zwischen 21.00 Uhr und 21.20 Uhr ereignet haben.

Zeugen, die die Täter dabei beobachtet haben oder Hinweise auf ihre

Identität geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 04208/1222

mit der Polizeistation Grasberg in Verbindung zu setzen.

Fahrzeugheck brach aus

Ritterhude (jme). Auf der Landstraße zwischen Ritterhude und

Bremerhaven sind am Montagmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Eine

47-jährige Autofahrerin verlor im Kurvenbereich auf einer leicht

abschüssigen Fahrbahn die Kontrolle über ihren Opel Corsa und rutschte

mit dem Heck ihres Wagens auf die Gegenfahrbahn. Ein 55-jähriger

Daimler-Fahrer, der ihr aus Richtung Ritterhude entgegen kam, konnte

nicht mehr rechtzeitig anhalten, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Beide Fahrer blieben unverletzt. Allerdings beläuft sich die Höhe des

entstandenen Schadens an beiden Fahrzeugen auf rund 3.500 Euro.

Wieder Portmonee aus Einkaufswagen gestohlen

Ritterhude (jme). Die Serie von Gelegenheitsdiebstählen im Umfeld von

Supermärkten reißt nicht ab. Am Montagmittag war ein Rentnerehepaar in

einem Verbrauchermarkt in der Riesstraße betroffen. Während des

Einkaufs hatten die beiden ihre Portmonees in einer Handtasche im

Einkaufswagen deponiert. Im Bereich der Backzutaten näherte sich den

beiden eine 45 bis 50 Jahre alte und circa 165 cm große Frau mit

dunklen Haaren. Dem Aussehen nach zu urteilen, dürfte es sich um eine

Südosteuropäerin gehandelt haben. Diese Frau suchte auffällig die Nähe

der beiden Rentner. Das kam ihnen verdächtig vor. Größerer Bedeutung

bemaßen sie dem Verhalten jedoch zunächst nicht bei. Das änderte sich,

als sie an der Kasse bezahlen wollten. Da fehlten nämlich beide

Portmonees 150 Euro Bargeld und diversen Ausweispapieren, und die

verdächtige Kundin war auch verschwunden. Dem Ehepaar blieb nichts

anderen übrig, als die Polizei zu informieren, die nun wegen

Diebstahls ermittelt. Einen konkrete Spur verfolgen die Beamten noch

nicht, aber sie raten dringend zur Vorsicht. Tragen Sie Ihre

Wertsachen, vor allem ihr Geld, unbedingt am Körper und lassen sie es

nicht achtlos im Einkaufswagen liegen. Denn die Chancen, die

Gelegenheitsdiebe zu fassen, sind im Nachhinein eher gering. Weil

jeder im Supermarkt mit seinem eigenen Einkauf beschäftigt ist, achtet

man nicht auf andere Kunden. Das nutzen die Diebe für ihr Vorhaben

aus. Sie gehen professionell und zielgerichtet vor, beobachten ihr

Opfer längere Zeit und greifen in einem günstigen Moment zu. Wenn sie

von einem Diebstahl betroffen sind, verständigen sie möglichst schnell

die Polizei. Nur dann haben die Beamten auch eine Chance, den Täter zu

ermitteln oder nach ihm zu fahnden. Hinweise nimmt jede

Polizeidienststelle entgegen.

Diebstahl auf dem Schwaneweder Weihnachtsmarkt

Schwanewede (jme). Eine 59-jährige Besucherin des Schwaneweder

Weihnachtsmarktes ist am Samstagnachmittag bestohlen worden.

Unbekannte Täter entwendeten ihren beigen Leinenbeutel, den sie

während ihres Einkaufs kurzfristig an einen Verkaufsstand abgelegt

hatte. In dem Beutel befanden sich ein grünes Portmonee mit Bargeld

sowie ein braunes Brillenetui inklusive Brille. Der Schaden ist nicht

unerheblich. Der Diebstahl dürfte sich zwischen 16.00 Uhr und 17.00

Uhr ereignet haben. Hinweise zu den Dieben kann die Geschädigte nicht

geben, denn der Diebstahl wurde von ihr nicht sofort bemerkt. Dennoch

hofft die Polizei, den Fall mit Hilfe von Zeugenangaben klären zu

können. Wer in dem Zusammenhang verdächtige Personen beobachtet hat,

wird gebeten, sich unter Telefon 04209/914690 mit der Polizeistation

in Schwanewede in Verbindung zu setzen.

Einbrecher ging leer aus

Lilienthal (jme). Ohne Beute sind bislang unbekannte Diebe geblieben,

die am Montag in ein Einfamilienwohnhaus an der Trupermoorer

Landstraße eingedrungen sind. Durch das Schlafzimmerfenster

verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt. Nachdem sie in der

Wohnung einige Schränke und Schubladen geöffnet hatten, brachen sie

ihr Vorhaben allerdings wieder ab. Der Grund dafür ist noch unklar.

Möglicherweise, so vermutet die Polizei, wurden die Täter bei der

Tatausführung gestört. Die Beamten ermitteln trotzdem wegen versuchten

schweren Diebstahls.

Terrassentür eingeworfen

Worpswede (jme). Durch die Terrassentür sind bislang unbekannte Täter

am Montag in ein Einfamilienwohnhaus in der Bahnhofstraße eingedrungen

und haben einen Laptop, eine Digitalkamera und einen MP3-Player

gestohlen. Der Schaden ist beträchtlich. Die Diebe sind allerdings

verschwunden. Nach den Angaben der Hausbewohner dürfte sich der

Einbruch zwischen 06.20 Uhr und 18.50 Uhr ereignet haben. Zeugen, die

in dem Zusammenhang verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der

Bahnhofstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon

04792/1285 an die Polizeistation in Worpswede oder Telefon 04791/3070

an das Polizeikommissariat in Osterholz-Scharmbeck zu wenden.

Ort
Veröffentlicht
21. Dezember 2010, 15:01