Sag uns, was los ist:

(ots) /- Mit der Umstellung der Uhren von der Sommer- auf die Winterzeit beginnt wieder die dunkle Jahreszeit und die Hochsaison für Einbrecher. Die Täter nutzen die früh einsetzende Dunkelheit, um sich unbemerkt Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen. Ein Einbruch bringt nicht nur materielle Schäden und ideelle Verluste mit sich, sondern führt durch das Eindringen in die Privatsphäre des Betroffenen oftmals auch zu einer empfindlichen Störung des eigenen Sicherheitsgefühls. Neben aufmerksamen Nachbarn vervollständigen eine solide Mechanik an Fenstern und Türen und ein Lichtkonzept "rund ums Haus" den Einbruchschutz. Darüber informiert Sie Ihr Präventionsteam der Polizei Goslar und Seniorensicherheitsberater der Initiative MUT - Mit Uns nichT - Senioren stärken Senioren - am Tag des Einbruchschutzes, Sonntag, 28.10.18 in der Zeit von 11.00 - 15.00 Uhr in der Aula der Polizeiinspektion Goslar, Heinrich-Pieper-Str. 1, 38640 Goslar. In der Ausstellung ist unter anderem ein Prüfstand mit zwei Fenstern aufgebaut. Hier können Sie selber ausprobieren, wie schnell sich ein Fenster aufhebeln lässt, bei dem die Mechanik nur geringen Widerstand bietet. Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass Nachbarn helfen können, Einbrüche zu verhindern, allein schon durch eine höhere Aufmerksamkeit. Pflegen Sie daher den Kontakt zu Ihren Nachbarn - für mehr Lebensqualität und Sicherheit. Eine gute Nachbarschaftshilfe kann ganz einfach funktionieren: Sprechen Sie mit den Bewohnern Ihres Hauses oder Ihrer Nachbarhäuser über das Thema "Sicherheit". Achten Sie zum Wohl ihrer Nachbarn auf - Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen und unbekannten Insassen - vielleicht suchen Straftäter ein lohnendes Objekt? - Unbekannte warten scheinbar grundlos auf der Straße, im Hausflur oder im geparkten Auto - vielleicht steht jemand bei einer Straftat Schmiere? - Fremde klingeln im Haus bei mehreren Wohnungen, streifen auf dem Nachbargrundstück umher - vielleicht wollen Straftäter feststellen, ob jemand zu Hause ist? - Fensterscheiben klirren, im Treppenhaus splittert Türholz. Es wird gebohrt, gehämmert, gehebelt - Handwerker? Vielleicht sind es Einbruchgeräusche! - Flackerndes, abgeschirmtes Licht scheint im Dunkeln aus dem Nachbarhaus, Fenster sind ungewohnt verhängt oder geöffnet - vielleicht sind gerade Einbrecher am Werk? Rufen Sie bitte in solchen Fällen umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei. Die Polizei ist "Rund-um-die-Uhr" für sie da. Der Anruf ist kostenlos. Im Zweifel gilt: Lieber einmal zu oft anrufen, als einmal zu wenig. Spezielle Tipps, wie Sie ihr Haus sicher schützen, bekommen Sie auch unter www.k-einbruch.de Hier wird Ihnen am Beispiel eines "interaktiven Hauses" gezeigt, wie Sie mögliche Schwachstellen einfach beseitigen können. Weitere Informationen zum Thema Einbruchsicherung finden sie unter www.polizei-beratung.de /HT
mehr