Sag uns, was los ist:

(ots) /- Ebergötzen, Am Bökelern Mittwoch, 7. September 2016, gegen 16.50 Uhr und Göttingen, Reitstallstraße Mittwoch, 25. Juli 2018, gegen 23.30 Uhr EBERGÖTZEN/GÖTTINGEN (jk) - Knapp zwei Jahre nach dem spektakulären Diebstahl dreier Geldbomben aus einem Supermarkt in Ebergötzen (siehe dazu unsere damalige Pressemitteilung vom 09.09.2016 unten) haben Ermittler der Fahndungsgruppe der Polizeiinspektion Göttingen den mutmaßlichen Täter am Mittwochabend (25.07.18) gegen 23.30 Uhr in der Göttinger Innenstadt festgenommen. Der 27-Jährige versuchte noch, sich dem Zugriff durch kurze Flucht zu entziehen. Dies misslang. Er ließ sich anschließend in der Reitstallstraße widerstandslos festnehmen. Im Zusammenhang mit der Tat in Ebergötzen hatte die Polizei auch mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem flüchtigen Dieb gefahndet. Unmittelbar nach der Tat tauchte der 27-Jährige nach derzeitigen Erkenntnissen aber offenbar mit dem gestohlenen fünfstelligen Geldbetrag unter und war seitdem für die Ermittlungsbehörden unauffindbar. Bis zum Mittwochabend. Fahnder erkannten den Gesuchten in der Jüdenstraße und hefteten sich an seine Fersen. Der 27-Jährige ist bereits hinlänglich polizeilich in Erscheinung getreten. Das zuständige 2. Fachkommissariat geht davon aus, dass er für weitere Eigentums- und ggfs. auch Raubdelikte sowohl in Göttingen als auch über die Inspektionsgrenzen hinaus als Täter in Betracht kommt. Die entsprechenden Ermittlungen laufen. Der Festgenommene wurde noch am Mittwochabend in die JVA Rosdorf eingeliefert, da nach ihm bereits wegen anderer Delikte mit Vollstreckungshaftbefehlen gesucht wurde. +++Pressemitteilung vom 9. September 2016+++ (468/2016) Dreister Dieb gelangt unbemerkt ins Büro eines Einkaufsmarktes und stiehlt drei Geldbomben Ebergötzen, Am Bökelern, Landkreis Göttingen Mittwoch, 7. September 2016, gegen 16.50 Uhr EBERGÖTZEN (lü) - Ein bisher unbekannter Dieb hat am Mittwochnachmittag (07.09.2016) aus dem Büro eines Einkaufsmarktes in Ebergötzen drei Geldbomben mit einem insgesamt fünfstelligen Geldbetrag gestohlen. Die Polizei sucht nun mit dem Foto aus einer Überwachungskamera nach dem Täter (Foto im Anhang). Mit einem zweiten Foto sucht die Polizei nach einer unbekannten Frau (Foto im Anhang), die möglicherweise eine wichtige Zeugin sein könnte. Der Täter war gegen 16.50 Uhr unbeobachtet in das unverschlossene Büro des Marktes gelangt und hat mit einem dort vorgefundenen Schlüssel den Tresor geöffnet. Daraus entwendete er drei silberfarbene Geldbomben und floh aus dem Markt. Inwieweit anwesendes Personal gezielt abgelenkt wurde, damit der Täter unbemerkt ins Büro gelangen konnte, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der Täter war 25-30 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, hatte blonde, kurze Haare und trug einen etwas längeren drei-Tage-Bart. Er war bekleidet mit einem grauen T-Shirt mit weißen Rändern, einer schwarzen Jeanshose und grauen Nike-Schuhen. Er führte einen schwarzen Rucksack der Marke "Deuter" mit sich. Die Polizei fragt: "Wer kennt die abgebildeten Personen oder kann Hinweise zu ihnen geben?" "Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Marktes gesehen?" "Wem sind in diesem Zusammenhang die drei silberfarbenen Geldbomben (ähnlich einer rechteckigen Brotdose) aufgefallen?" Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Duderstadt unter Telefon 05527-98010.
mehr 
(ots) /- GÖTTINGEN (jk) - Nur wenige Stunden nach Veröffentlichung der Öffentlichkeitsfahndung nach zwei mutmaßlichen Falschgeldverbreitern hat sich einer der Tatverdächtigen aufgrund des Fahndungsdruckes am Freitagnachmittag (13.07.18) gegen 17.00 Uhr auf einer Dienststelle der Polizei Göttingen gestellt. Es handelt sich bei ihm um den Tatverdächtigen mit dem kleinen Hund auf dem Arm. Die Öffentlichkeitsfahndung nach ihm ist damit eingestellt. Wir bitten darum, von einer weiteren Veröffentlichung der Aufnahme des 18 Jahre alten Göttingers Abstand zu nehmen und es aus bereits erfolgten Beiträgen (Online, Social Media pp.) zu löschen. Unsere Ursprungspressemitteilung Nr. 372 vom heutigen Tage wurde ebenfalls aus dem Presseportal entfernt. Die Fahndung nach dem zweiten Tatverdächtigen (siehe Foto im Anhang) dauert aber weiter an. Die beiden jungen Männer sind nach den derzeit vorliegenden Erkenntnissen dringend verdächtig, am Nachmittag des 11. Juni versucht zu haben, in einem Kiosk in der Göttinger Gartenstraße mit einem gefälschten 50 Euro-Schein zu bezahlen. Als der Kioskbesitzer erkannte, dass es sich bei dem an ihn ausgehändigten Schein um ein Falsifikat handelt und die Polizei alarmierte, verließen die mutmaßlichen Falschgeldverbreiter fluchtartig das Geschäft. Eine nach ihnen eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen erließ das zuständige Amtsgericht in dieser Woche einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung. Die Polizei Göttingen fragt: "Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des abgebildeten zweiten Tatverdächtigen machen oder sonst sachdienliche Hinweise geben?" Hinweise bitte an Telefon 0551/491-2115.
mehr