Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

(943/2009) Durchsuchung mit richterlichem Beschluss - Polizei beschlagnahmt rund ein Kilo Haschisch, Waffen und mehrere tausend Euro Dealgeld

(ots) - Göttingen, Stadtgebiet

GÖTTINGEN (jk) - Mit einem richterlichen

Durchsuchungsbeschluss haben Ermittler des 2. Fachkommissariats der

Polizei Göttingen in der vergangenen Woche in Göttingen ein von einem

50 Jahre alten Göttinger genutztes Gartenhaus und seine Wohnung

durchsucht.

Die Beamten hatten den bereits wegen Verstoßes gegen das

Betäubungsmittelgesetz aufgefallenen Mann schon seit längerem in

Verdacht, insbesondere von seinem am Stadtrand gelegenen Gartenhaus

aus mit Drogen zu handeln. Die umfangreichen Ermittlungen führten

jetzt zum Erfolg.

Bei den Durchsuchungen stießen die Beamten u. a. auf rund 9.000

Euro mutmaßliches Dealgeld, zwei Butterflymesser (Besitz ist nach dem

Waffengesetz verboten), eine Luftpistole, zwei Gaspistolen, eine

Armbrust, ein Luftgewehr mit Zielfernrohr, eine Nebel-Übungsgranate,

eine scharfe Pistole vom Typ "Mauser", rund 100 Schuss scharfe 9 mm

Munition sowie Gaspatronen (Foto) und mehrere Haschischplatten mit

einem Gesamtgewicht von rund einem Kilogramm (Foto). Der Wert der

Drogen wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Darüber hinaus fanden die Ermittler mehrere Waagen (Digital und

Zugwaagen) und szenetypisches Verpackungsmaterial, wie Klemmtüten pp.

Alle Beweismittel wurden beschlagnahmt.

Der mutmaßliche Drogendealer wurde vorläufig festgenommen. Im

Anschluss an eine erkennungsdienstliche Behandlung kam der 50-Jährige

nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wieder auf

freien Fuß. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen

Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz gegen

ihn ein. Die Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
09. Dezember 2009, 10:45
Autor