Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
(647/2012) LKW-Unfall auf der A 7 bei Hann. Münden - Fahrer unverletzt, Tanks aufgerissen

(ots) - Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen (AS) Hann. Münden-Lutterberg und -Hedemünden Montag, 15. Oktober 2012, gegen 15.10 Uhr

HANN. MÜNDEN (jk) - Auf der A 7 zwischen den AS Hann. Münden-Lutterberg und Hedemünden ist ein 52 Jahre alter LKW-Fahrer aus Roth (Bayern) am Montagnachmittag (15.10.12) gegen 15.10 Uhr aus noch ungeklärter Ursache mit seinem mit Eisenbauteilen beladenen Sattelzug zunächst nach rechts in die Außenschutzplanke gefahren und anschließend in die Mittelschutzplanke geprallt. Das Fahrzeug kam auf dem Überholfahrstreifen zum Stehen.

Der Brummifahrer blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Bei der Kollision rissen die Fahrzeugtanks auf und Dieselkraftstoff verteilte sich witterungsbedingt auf einer Fläche von ca. 400 Metern über alle drei Fahrstreifen. Die Unfallstelle befindet sich kurz vor der Werratalbrücke in Fahrtrichtung Hannover.

Für die umfangreichen Fahrbahnreinigungsarbeiten ist die A 7 ab Hann. Münden-Lutterberg in Fahrtrichtung Hannover derzeit voll gesperrt. Der aktuelle Rückstau beträgt mehrere Kilometer. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Ein weiteres Problem gibt es zudem aktuell auf der A 38 in Fahrtrichtung A 7. Hier hat ein LKW nach einem Motorschaden Öl verloren. Die Fahrbahn wurde hierdurch ebenfalls verunreinigt und muss gesäubert werden. Aus diesem Grund ist die A 38 ab der Anschlussstelle Friedland zurzeit ebenfalls voll gesperrt. Stau gibt es hier nicht.

Ort
Veröffentlicht
15. Oktober 2012, 14:33
Autor
Rautenberg Media Redaktion