Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Zwei Mal in einer halben Stunde erwischt

(ots) - Gegen 03.30 Uhr wurde heute ein 29-jähriger polnischer Fahrzeugführer auf der Autobahn in Ludwigsdorf kontrolliert. Der Mann saß hinter dem Steuer eines polnischen BMW. Mit einem britischen Lernführerschein, der lediglich zum Führen von Kraftfahrzeugen auf der Insel berechtigt, wollte er offensichtlich quer durch Deutschland fahren. Das untersagten ihm die Beamten, zumal sie in der Zwischenzeit ermittelten, dass er nicht im Besitz einer polnischen Fahrerlaubnis ist. Innerhalb weniger Minuten fand der Schwarzfahrer einen Landsmann, der für ihn gewissermaßen das Ruder übernahm. Die Bundespolizisten aber trauten dem Frieden nicht und folgten dem Wagen. Auf der Höhe der Autobahnabfahrt Weißenberg sah der 29-Jährige dann gegen 04.00 Uhr zum zweiten Mal die rote Anhaltekelle der Bundespolizei - natürlich wieder als Kraftfahrer. Schließlich wurde der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zwei Mal angezeigt. Den Fall übernahm abschließend das Autobahnpolizeirevier Bautzen.

Ort
Veröffentlicht
05. Juni 2015, 10:45
Autor
Rautenberg Media Redaktion