Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
In drei Fällen klickten die Handfesseln

(ots) - In drei Fällen klickten gestern bzw. heute die Handfesseln bei der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf.

Im ersten Fall wurde ein 27-jähriger polnischer Staatsangehöriger am gestrigen Vormittag in Görlitz festgenommen. Gegen ihn lag ein Sitzungshaftbefehl des Amtsgerichts Weißwasser vor. Der Angeklagte war zu einer im Herbst 2014 wegen Diebstahls und Störung öffentlicher Betriebe angeordneten Hauptverhandlung nicht erschienen. Nachdem der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Görlitz den Haftbefehl in Vollzug setzte, führte der nächste Weg den Festgenommenen in eine Justizvollzugsanstalt.

Die zweite Festnahme erfolgte gestern Mittag ebenfalls in Görlitz. In diesem Fall betraf es einen 32-Jährigen aus Reichenbach, gegen den gleich zwei Haftbefehle vorlagen. Während ein Sitzungshaftbefehl, der wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis durch das Amtsgericht Dresden angeordnet worden war, vom zuständigen Ermittlungsrichter unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde, musste der Reichenbacher zur Abwendung des zweiten Haftbefehls ins Portemonnaie greifen. Er bezahlte schließlich 149,00 Euro zur Begleichung einer offenen Geldbuße.

Auch gegen einen 25-jährigen Mann aus Polen lagen zwei Haftbefehle vor. Diese waren beide von der Staatsanwaltschaft Bielefeld im vergangenen Jahr ausgestellt worden. Insgesamt zahlte der Verurteilte 3.504,40 EUR Geldstrafe, um im Anschluss weiterreisen zu dürfen. Er war im Vorfeld in einem Bus, mit dem er nach Polen reisen wollte, kurz nach Mitternacht festgenommen worden.

Ort
Veröffentlicht
19. Januar 2016, 11:03
Autor
Rautenberg Media Redaktion