Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

37 Tage zu lange aufgehalten

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz muss sich nun ein 42-jähriger Ukrainer verantworten.

In einem international verkehrenden Linienbus mit der Ukraine als Ziel, wurde der Mann am Mittwochabend, dem 4. Dezember 2019 an der BAB 4 Anschlussstelle Kodersdorf angetroffen.

Die Kontrolle ergab, dass der Ukrainer der in den vergangenen Monaten mehrfach ein- und ausreiste sich 37 Tage zu lange im Schengen-Raum aufgehalten hatte.

Ukrainer mit biometrischen Pässen die für einen Kurzaufenthalt in den Schengen-Ländern kein Visum benötigen, dürfen sich nicht länger als 90 Tage innerhalb von 180 Tagen im Schengen-Raum aufhalten.

Über die Aufenthaltsbeendigung entscheidet am heutigen Donnerstag, dem 5. Dezember 2019 die zuständige Ausländerbehörde in Görlitz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Ralf Zumbrägel Telefon: 0 35 81 - 36 26 61 11 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74160/4460197 OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
05. Dezember 2019, 14:18
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!