Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Versuchtes Tötungsdelikt: Polizei nimmt zweiten Tatverdächtigen fest: 56-Jähriger wird nach Vernehmungen wieder entlassen

(ots) - Gifhorn, Hüttenweg

22.10.2011

Am 20. Oktober war es im Gifhorner Hüttenweg zu einen versuchten Tötungsdelikt gekommen (wir berichteten).

Ein 34-Jähriger war von mehreren Tätern mit Schlägen, Tritten und Stichen lebensgefährlich verletzt worden. Noch am Abend nach der Tat hatten Beamten des zentralen Kriminaldienstes der Polizei Gifhorn einen Tatverdächtigen festgenommen. Dieser war jedoch am Folgetag aufgrund nicht ausreichender Haftgründe nach seinen Vernehmungen wieder entlassen worden.

Am 22. Oktober kam es am Nachmittag zu einer weiteren Festnahme. Die Beamten konnten einen 56-jährigen Mann aus Gifhorn im Stadtgebiet festnehmen. In seinen Vernehmungen räumte der Mann zwar ein, das Opfer geschlagen zu haben, jedoch nicht daran beteiligt gewesen zu sein, dem 34-Jährigen die lebensgefährlichen Verletzungen zugefügt zu haben.

Der 56-Jährige wurde am Sonntag ebenfalls wegen nicht ausreichender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach einem dritten Täter, einem 19-jährigen Mann aus Gifhorn, laufen die Fahndungen derweil auf Hochtouren.

Das Opfer befindet sich nach wie vor im Krankenhaus, ist außer Lebensgefahr, konnte jedoch zu der Tat noch nicht vernommen werden.

Ort
Veröffentlicht
24. Oktober 2011, 10:45
Autor