Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
51-jähriger mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden/ Unfall oder Straftat?

(ots) - Gifhorn, Bahnhofstraße 29.02.2016, 04.35 Uhr

Am frühen Montagmorgen, 29.02.2016, gegen 04.35 Uhr, hat ein Zeuge in Höhe der Bushaltestelle am Bahnhof halb auf der Straße liegend einen 51-jährigen Mann aufgefunden, der offensichtlich stark betrunken war. Der Zeuge wollte dem Mann helfen, was dieser jedoch ablehnte. Da der Mann zeitlich und örtlich völlig desorientiert war, setzte der Zeuge einen Notruf ab, worauf Rettungswagen, Notarzt und Polizei vor Ort erschienen.

Bei der Versorgung des Mannes stellte man fest, dass er offensichtlich eine Verletzung am Kopf hatte, was dazu führte, dass er nach Wolfsburg ins Klinikum eingeliefert wurde. Dort stellten die Ärzte eine schwere Kopfverletzung fest, die operativ versorgt werden musste. Der Mann schwebt in Lebensgefahr.

Bislang ist das Geschehen noch völlig unklar. Es kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob der Mann möglicherweise in Folge seiner Trunkenheit gestürzt ist oder ob er ggf. mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen wurde. Daher fragt die Polizei, wer in dem Bereich rund um den Bahnhof vor 04.30 Uhr Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Geschehen in Zusammenhang stehen könnten.

Nach den bisherigen Feststellungen hat sich der Verletzte im Laufe des Abends in der Bahnhofsgaststätte und in einem gegenüberliegenden Imbiss aufgehalten. Dort wurde er allerdings zuletzt gegen 23.00 Uhr gesehen, so dass auch unklar ist, wo er in der verbliebenen Zeit gewesen ist. Nach Feststellungen einer Rechtsmedizinerin, kann er sich die Verletzungen schon mehrere Stunden vor seinem Auffinden zugezogen haben, daher möchte die Polizei wissen, wo sich der Mann im Laufe des Sonntagabends aufgehalten hat.

Der Verletzte ist 51 Jahre alt, nur 1,62 m groß und stammt aus Südostasien, was ihm auch anzusehen ist. Er war mit einer blauen Jeans, einem braunen Pullover und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes am Abend des Sonntag, 28. 02. 2016 geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Gifhorn, Tel. 05371/9800, zu melden.

Ort
Veröffentlicht
29. Februar 2016, 14:25