Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Festnahme auf frischer Tat - Vier Einbrüche in einer Nacht

(ots) - Festnahme auf frischer Tat

Vier Einbrüche in einer Nacht

Marburg/Allendorf/Lumbda/Rabenau-Londorf Dank eines aufmerksamen und besonnen handelnden 17-jährigen Zeugen nahm die Polizei Grünberg am Mittwoch, 27. April, um 00.52 Uhr eine 32-jährige Frau nach einem Einbruch in die Apotheke in der Giessener Straße noch am Tatort fest. Die im Ebsdorfergrund lebende Festgenommene steht im Verdacht, in dieser Nacht insgesamt vier Einbrüche bzw. Einbruchsversuche begangen zu haben. Nach ersten Erkenntnissen begann ihre Tour mit zwei Taten in Marburg bevor sie nach einem versuchten Einbruch in Allendorf mit der Festnahme in Londorf endete. Die Frau war bislang polizeilich nicht bekannt.. Die Ermittlungen wegen Einbruchs begannen um kurz nach Mitternacht in der Temmlerstraße in Marburg. Zeugen sprachen eine Streife auf verdächtige Geräusche an. Mehrere laute Schläge hatten ihre Aufmerksamkeit erregt. Die Polizei stellte schließlich fest, dass mit mehreren Schlägen versucht worden war, die Scheiben der Eingangstür zu einem Geschäft für Modeschmuck und Accessoires einzuschlagen. Die Scheiben hielten und es gab keine Beute. Die Polizei erhielt Hinweise auf eine junge, schlanke Frau mit einem hellen Kleinwagen. Noch während der Ermittlungen zu diesem Auto erfolgte um kurz vor 01 Uhr in Londorf die Festnahme auf frischer Tat. Der Krach, den das Einschlagen der Scheibe verursacht hatte, weckte einen 17-jährigen Anwohner. Der schaute nach und sah Taschenlampenschein in der Apotheke. Der junge Mann blieb ruhig, hielt sich im Hintergrund und rief sofort die Polizei an. Die war schnell zur Stelle und nahm die Frau noch in der Apotheke fest. Die Beschreibung der Frau und des von ihr benutzten Autos passten zu den Fahndungsinformationen der Polizei Marburg nach dem Einbruchsversuch in der Temmlerstraße. Bei der Durchsuchung des Autos fand die Polizei eine Vielzahl von Kosmetikartikeln. Auf Befragen gab die Festgenommene schließlich zu, dass diese Artikel aus einem Einbruch in einen Drogeriemarkt in der Cappeler Straße stammen. Hier war die Einbruchsmethode genau wie bei dem Geschäft in der Temmlerstraße und der Apotheke in Londorf. Die Frau zerstörte mit einem Hammer eine Scheibe, stieg ein und nahm scheinbar wahllos und ohne Rücksicht auf die Wertigkeit Produkte aus den Regalen. Auf dem weiteren Weg machte die Festgenommene offenbar noch einen Zwischenstopp in der Bahnhofstraße in Allendorf. Der laute Schlag gegen die in die Tür eingelassene Notdienstklappe weckte den Apotheker. Er schaute nach, sah aber nur noch, wie ein flüchtender Mensch in einen hellen kleinen Wagen einstieg und davonfuhr. Die Fluchtrichtung passte zu dem späteren Festnahmeort in Londorf. Die 32-jährige räumte schließlich alle vier Taten ein. Darüber hinaus schwieg sie. Ausreichende Haftgründe lagen nicht vor.

Martin Ahlich

Ort
Veröffentlicht
27. April 2011, 11:22
Autor