Sag uns, was los ist:

(ots) /- Polizeibeamte haben gestern, 15.07.2019, gleich vier Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen unterwegs waren. Zwei von ihnen hatten zudem keine gültige Fahrerlaubnis. Um 11.45 Uhr hielten die Beamten auf der Marschallstraße in Bismarck im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen 31-jährigen Mann an. Während der Kontrolle wirkte er nervös. Ein von ihm freiwillig durchgeführter Drogenvortest war positiv auf THC. Zudem ergab eine Überprüfung, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und brachten ihn zur Wache. Dort wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Da der Mann über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Die Beamten leiteten entsprechende Strafverfahren ein. Um 14.34 Uhr wurden die Beamten von einer Zeugin alarmiert, die beobachtete, wie ein 58-jähriger Gelsenkirchener augenscheinlich betrunken in einem Auto unterwegs war. Im Rahmen der Fahndung trafen die Beamten den Mann auf der Königstraße in Schalke an. Da er lallend sprach und torkelte, ließen ihn die Beamten einen freiwilligen Atemalkoholtest machen. Dieser ergab einen Wert von 2,08 Promille. Auch er besaß keine gültige Fahrerlaubnis. Die Beamten brachten auch ihn zur Wache, wo ihm ein Arzt zwei Blutproben entnahm. Zudem verlief ein Drogenvortest positiv auf Benzodiazepine. Da auch dieser Mann über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt und zudem keine Sicherheitsleistung erbringen konnte, wurde er nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen. Auch ihn erwarten Strafverfahren. Um 16 Uhr hielten die Beamten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen PKW am Bugapark in Horst an. Auch bei diesem Fahrer, einem 28-jährigen Gelsenkirchener, verlief ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest positiv auf THC. Auch für ihn galt: Auto stehen lassen, im Polizeiauto zur Wache, Blutprobe, Strafverfahren. Und zuletzt erwischten die Beamten um 21.15 Uhr einen 26-jährigen Gelsenkirchener auf der Vinckestraße in Buer. Auch bei ihm verlief ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest positiv. Auch für ihn waren die Folgen die gleichen. Traurig aber wahr: diese vier Verkehrsteilnehmer haben gestern nicht nur sich selbst und ihre Mitfahrer, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer erheblichen Gefahren ausgesetzt. Alkohol und Drogen haben am Steuer nichts zu suchen! Sie trüben die Sinne und haben großen Einfluss auf die Reaktionsfähigkeit im Straßenverkehr. Die Polizei geht konsequent dagegen vor und ahndet jeden Verstoß.
mehr