Sag uns, was los ist:

(ots) Am Dienstag, 21. Januar, gelang es einem Trickdieb, einem 90-Jährigen Geld und Schmuck aus seiner Wohnung zu stehlen. Gegen 14 Uhr wollte der Senior sein Wohnhaus an der Bochumer Straße in Ückendorf betreten und wurde an der Hauseingangstür von einem Unbekannten angesprochen. Der bot seine Hilfe an. Der Gelsenkirchener nahm das Angebot an, betrat mit dem Fremden den Hausflur und ging mit ihm zu seiner Wohnung. Nachdem er die Tür aufgeschlossen hatte, gingen beide in die Wohnung. Hier fragte der Unbekannte nach einem Bleistift. Während der 90-Jährige den Stift in seinem Wohnzimmer suchte, begab sich der Dieb ins Schlafzimmer, durchwühlte dort eine Schublade und stahl Bargeld sowie Schmuck. Anschließend verließ er die Wohnung wieder. Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß, zirka 30 Jahre alt und sah "europäisch" aus. Er kann nicht weiter beschrieben werden. Hinweise nimmt die Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache) entgegen. Die Polizei rät, keine Unbekannten ins Haus zu lassen. Im Notfall und wenn man glaubt, Opfer einer Straftat zu werden, sollte man die Polizei über 110 anrufen. Rückfragen bitte an: Polizei Gelsenkirchen Christopher Grauwinkel Telefon: +49 (0) 209 365-2010 E-Mail: Christopher.Grauwinkel@polizei.nrw.de https://gelsenkirchen.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4498616 OTS: Polizei Gelsenkirchen Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Erfolg für die Gelsenkirchener Polizei: Sie nahm am Montagmittag, 20. Januar, eine Tatverdächtige für einen Auto-Einbruch auf dem Friedhofsparkplatz Am Schleusengraben in Horst fest. Die 48-Jährige hatte dort gegen 13.10 Uhr die Seitenscheibe eines geparkten Pkw eingeschlagen und eine Tasche mit Bargeld, Handy und Ausweispapieren erbeutet. Ein aufmerksamer Zeuge sah die Tat und alarmierte die Polizei. Die Beamten trafen die flüchtigen Einbrecherin kurze Zeit später an, nahmen sie fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an. Damit sie nicht Opfer von Auto-Einbrechern werden, rät die Polizei Gelsenkirchen: Lassen Sie keine Wertgegenstände in Ihrem Fahrzeug, Ihr Auto ist kein Tresor. In der Regel haben es die Diebe besonders auf Elektronikgeräte und Wertsachen wie Kleidung oder Handtaschen mit Scheckkarten, Papieren und Bargeld abgesehen. Schaffen Sie durch ihr Verhalten keine Anreize und nehmen sämtliche Wertgegenstände aus dem Auto. Ein Verstecken ist sinnlos, da die Langfinger jedes Versteck kennen. Lassen Sie nie Ausweise, Fahrzeugpapiere, Hinweise zur Wohnungsanschrift und Hausschlüssel im Fahrzeug. Zum Pkw-Aufbruch könnte sonst noch ein Wohnungseinbruch hinzukommen. Weitere Tipps finden Sie unter folgendem Link: http://url.nrw/ZoK Rückfragen bitte an: Polizei Gelsenkirchen Christopher Grauwinkel Telefon: +49 (0) 209 365-2010 E-Mail: Christopher.Grauwinkel@polizei.nrw.de https://gelsenkirchen.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4497335 OTS: Polizei Gelsenkirchen Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell
mehr