Sag uns, was los ist:

(ots) /- In der Nacht zu Donnerstag, 02.05.2019, ist es erneut zu mehreren Diebstählen aus Firmenfahrzeugen gekommen bei denen hochwertiges Werkzeug gestohlen worden ist. Vermutlich in der Nacht hatten die bislang unbekannten Täter die Fahrzeuge mittels "Schlossstechen" aufgebrochen oder die Scheiben eingeschlagen und hochwertige Maschinen im fünfstelligen Eurobereich entwendet. Bekannt sind bisher fünf Diebstähle, und zwar an der Hochkampstraße in Schalke-Nord, an der Ackerstraße, der Eschfeldstraße und der Karl-Schwesig-Straße in Buer und an der Polsumer Straße in Hassel. Die Polizei bittet Zeugen, die in den genannten Straßen im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter 0209 365-8213 (Kriminalkommissariat 22) oder unter 0209 365-8240 (Kriminal-Wache) zu melden. Die Polizei Gelsenkirchen hat zuletzt am 16. April 2019 vor den Aufbrüchen von Firmenfahrzeugen gewarnt und erneuert diese Warnung heute. Hier noch einmal unsere damalige Pressemitteilung im Wortlaut: In den letzten Monaten kam es auf dem Gelsenkirchener Stadtgebiet vermehrt zu Aufbrüchen von Firmenfahrzeugen, bei denen eine Vielzahl an hochwertigen Elektrowerkzeugen entwendet wurde. Oftmals beträgt die Schadenssumme hier mehrere tausend Euro. In den meisten Fällen verschaffen sich die Täter durch Manipulieren des Türschlosses Zugang zum Laderaum des Fahrzeugs. Beugen Sie vor, denken sie an Einbruchschutz und verhalten Sie sich richtig: Lassen Sie keine hochwertigen Elektrowerkzeuge über Nacht im Fahrzeug! Wählen Sie Ihren Parkplatz gezielt so, dass Sie mit der Türschlossseite des Laderaums so eng wie möglich an einem baulichen Hindernis, wie zum Beispiel einer Mauer, einer Hauswand, einem Zaun oder einem Verkehrsschild stehen! Überprüfen Sie, inwieweit ein Einbruchschaden über ihre Fahrzeugversicherung abgesichert ist und informieren Sie sich in einer Fachwerkstatt über zusätzliche Sicherungen, die den Tätern den Zugang zum Laderaum erschweren! Notieren Sie vorsorglich die Individualnummern Ihrer Geräte, insbesondere wenn Sie diese mitunter im Fahrzeug belassen müssen. Sie finden diese Nummern auf den Typenschildern der jeweiligen Geräte, sie stehen in der Regel nicht auf den Rechnungen. Ein Tipp: Ein Foto der Typenschilder hilft im Schadensfall. Sollten Sie dennoch Geschädigter einer solchen Straftat werden, erstatten Sie unbedingt Strafanzeige bei der Polizei, auch wenn es eine Versuchstat war! Halten Sie hierzu die Unterlagen zu den entwendeten Geräten mit den dazugehörigen Individualnummern bereit oder reichen Sie diese schnellstmöglich nach! Haben Sie den Schaden gerade erst am Tatort festgestellt, verständigen Sie noch vor Ort die Polizei. Die Polizeibeamten nehmen die Strafanzeige auf und suchen gleichzeitig nach Spuren und Hinweisen auf die Täter. Jede Polizeiwache ist rund um die Uhr für Sie erreichbar, um eine Strafanzeige zu erstatten. Für weitere Informationen und Präventionstipps wenden Sie sich bitte an das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/ Opferschutz der Polizei Gelsenkirchen unter der Rufnummer 0209 365-8412.
mehr 
(ots) /- In den letzten Monaten kam es auf dem Gelsenkirchener Stadtgebiet vermehrt zu Aufbrüchen von Firmenfahrzeugen, bei denen eine Vielzahl an hochwertigen Elektrowerkzeugen entwendet wurde. Oftmals beträgt die Schadenssumme hier mehrere tausend Euro. In den meisten Fällen verschaffen sich die Täter durch Manipulieren des Türschlosses Zugang zum Laderaum des Fahrzeugs. Beugen Sie vor, denken sie an Einbruchschutz und verhalten Sie sich richtig: Lassen Sie keine hochwertigen Elektrowerkzeuge über Nacht im Fahrzeug! Wählen Sie Ihren Parkplatz gezielt so, dass Sie mit der Türschlossseite des Laderaums so eng wie möglich an einem baulichen Hindernis, wie zum Beispiel einer Mauer, einer Hauswand, einem Zaun oder einem Verkehrsschild stehen! Überprüfen Sie, inwieweit ein Einbruchschaden über ihre Fahrzeugversicherung abgesichert ist und informieren Sie sich in einer Fachwerkstatt über zusätzliche Sicherungen, die den Tätern den Zugang zum Laderaum erschweren! Notieren Sie vorsorglich die Individualnummern Ihrer Geräte, insbesondere wenn Sie diese mitunter im Fahrzeug belassen müssen. Sie finden diese Nummern auf den Typenschildern der jeweiligen Geräte, sie stehen in der Regel nicht auf den Rechnungen. Ein Tipp: Ein Foto der Typenschilder hilft im Schadensfall. Sollten Sie dennoch Geschädigter einer solchen Straftat werden, erstatten Sie unbedingt Strafanzeige bei der Polizei, auch wenn es eine Versuchstat war! Halten Sie hierzu die Unterlagen zu den entwendeten Geräten mit den dazugehörigen Individualnummern bereit oder reichen Sie diese schnellstmöglich nach! Haben Sie den Schaden gerade erst am Tatort festgestellt, verständigen Sie noch vor Ort die Polizei. Die Polizeibeamten nehmen die Strafanzeige auf und suchen gleichzeitig nach Spuren und Hinweisen auf die Täter. Jede Polizeiwache ist rund um die Uhr für Sie erreichbar, um eine Strafanzeige zu erstatten. Für weitere Informationen und Präventionstipps wenden Sie sich bitte an das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/ Opferschutz der Polizei Gelsenkirchen unter der Rufnummer 0209/365-8412.
mehr