Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Zwei Wohnungseinbrüche am 1. Weihnachtstag!

(ots) - Die erste Tat ereignete sich am Möllmansweg im Ortsteil Hassel. Hier verließ eine 45-jährige Gelsenkirchenerin gegen 09:45 Uhr ihre Wohnung. Als sie eine halbe Stunde später wieder zurückkehrte traf sie bereits im Hausflur auf drei Frauen, die sie zuvor im Haus noch nie gesehen hatte. Diesem Umstand maß sie zunächst keine Bedeutung bei. Dies änderte sich aber schlagartig, als sie an ihrer Wohnungstür ankam und feststellen musste, dass diese aufgebrochen worden war. In der Wohnung waren alle Schränke geöffnet. Bei einer ersten Durchsicht ihrer Sachen stellte sie fest, dass ihr Goldschmuck fehlte. Die 45-Jährige kann die drei Frauen nur grob beschreiben: ca. 25 Jahre alt, südländischer Typ, blondes Haar, bekleidet waren alle drei mit Mänteln.

Zum zweiten Einbruch kam es in der Flaßkampstraße im Ortsteil Heßler. Eine 33-jährige Hausbewohnerin nahm gegen 18:00 Uhr aus ihrer Wohnung laute Geräusche von der Hauseingangstür wahr. Durch den Türspion konnte sie durch die gläserne Haustür eine männliche Person erkennen, die sich an der Tür zu schaffen machte. Ihr 36-jähriger Lebensgefährte begab sich daraufhin zu der Haustür und konnte den Mann genauer sehen, der sofort die Flucht ergriff. Er lief zu einem zweiten Mann hin, der augenscheinlich etwas abseits Schmiere gestanden hatte. Beide Männer setzen die Flucht gemeinsam fort. Die Zeugen können lediglich den Mann an der Haustür beschreiben. Laut ihren Angaben war er ca. 180 cm groß und trug auf dem Kopf einen dunkle Wollmütze. Er war bekleidet mit einer dunklen ¾ langen Jacke.

Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den unbekannten Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizei unter 0209/365- 8112 oder 8240/Kriminalwache zu melden.(T.S.)

Ort
Veröffentlicht
27. Dezember 2013, 09:49
Autor
Rautenberg Media Redaktion