Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Schuhspuren im Schnee führten zu Tatverdächtigen.

(ots) - Am Mittwochabend zogen zwei 17

und zwei 18-jährige Gelsenkirchener durch den Ortsteil Bulmke. An

einem Wohnhaus auf der Hertastraße warfen sie mit einem Backstein das

Küchenfenster an einer Wohnung ein. Als in der Wohnung das Licht

anging, flüchteten sie. In der Elfenstraße sahen die vier

mutmaßlichen Täter dann an einer Erdgeschosswohnung ein auf Kipp

stehendes Wohnzimmerfenster. Der Wohnungsinhaber hatte gerade das

Licht gelöscht, um schlafen zu gehen, als er die Personen vor seinem

Fenster bemerkte. Da er vermutete, dass sie in seine Wohnung

einbrechen wollten, rief er die Polizei. Die Lebensgefährtin

beobachtete währenddessen weiter die Personen. Sie wurde jedoch von

ihnen entdeckt, so dass diese erneut flüchteten. An beiden Orten

hinterließen die Tatverdächtigen Schuhabdrücke im Schnee. Im Laufe

einer sofort eingeleiteten Fahndung fanden die Beamten drei Personen

auf. Ein Vergleich ihrer Schuhe mit den Abdrücken im Schnee führte zu

ihnen. Die Polizisten nahmen die zwei 17-Jährigen und einen

18-Jährigen mit zur Polizeiwache und brachten sie ins Gewahrsam. Nach

durchgeführten Vernehmungen wurden sie in den heutigen Morgenstunden

nach Rücksprache mit der StA entlassen. Die Ermittlungen dauern

weiterhin an. (G. Hesse)

Ort
Veröffentlicht
14. Januar 2010, 10:42
Autor
Rautenberg Media Redaktion