Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Pritschenwagen fuhr in die Volksbank.

(ots) - Am Freitagmorgen um kurz vor 07.30 Uhr fuhr ein 47-jähriger Gelsenkirchener mit einem Pritschenwagen durch den Haupteingangsbereich der Volksbank Ruhr Mitte am Goldbergplatz in Buer. Er durchbrach mehrere Glastüren und kam im Innenraum der Bank vor den Schreibtischen der Kundenberater zum Stehen. Die Bank war noch geschlossen. Bei Eintreffen der Polizeibeamten saß der Fahrer noch im Fahrzeug und machte einen apathischen Eindruck. Offensichtlich war er nicht verletzt. Eine Überprüfung hinsichtlich Alkohol und Drogen verlief negativ. Auf eigenen Wunsch wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Den aufnehmenden Beamten gegenüber äußerte der Verursacher, dass er absichtlich in den Eingangsbereich gefahren sei. Eine Vernehmung hat noch nicht stattgefunden. Der Sachschaden beträgt ca. 150 000 €. Dasselbe Fahrzeug verursachte gegen 07.10 Uhr im Ortsteil Hassel bereits einen Verkehrsunfall. Der Fahrer fuhr nach Zeugenaussagen mit dem Pritschenwagen am Wallheckenweg an einem kleinen Park durch eine Begrenzungsschranke und nahm anschließend noch eine Warnbarke mit. Ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt in Richtung Buer fort. Die Ermittlungen dauern an. (K. Kordts)

Ort
Veröffentlicht
05. August 2011, 09:43
Autor
Unserort Redaktion