Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Männer fuhren mit ihren Pkw ein Rennen im Stadtgebiet aus.

(ots) - In der heutigen Nacht, kurz nach 00:00

Uhr trugen zwei Gladbecker (30 u. 45J.) in Gelsenkirchen- Horst ein

Rennen aus. Sie beschleunigten ihre Fahrzeuge von der

Schmalhorststraße über die Turfstraße hinaus mit über 120 km/h. Die

zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 50km/h. In Höhe des

Kärntener Ringes stoppte eine Streifenwagenbesatzung die

vermeintlichen Rennfahrer bevor es zu einem Schaden oder einer

Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam.

Als die Polizisten die beiden Männer auf ihr Fehlverhalten

ansprachen, gab der 45-Jährige freimütig zu "Wir sind ein Rennen

gefahren". Den Gladbeckern drohen hohe Geldbußen und Fahrverbote. (G.

Hesse)

Ort
Veröffentlicht
20. November 2009, 10:12
Autor