Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Gemeinsame Kontrolle der Polizei und der Stadt Gelsenkirchen

(ots) /- Am Samstag, den 16.06.18, in der Zeit zwischen 09:00 Uhr und 14:00 Uhr, führte die Gelsenkirchener Polizei zusammen mit dem Referat 32 der Stadt Gelsenkirchen Kontrollen rund um den Flohmarkt auf der Willy-Brandt-Alle in Erle durch. Schwerpunkt der Kontrollen waren der fließende sowie der ruhende Straßenverkehr.

Insgesamt 83 Verstöße waren das traurige Ergebnis der Kontrollen.

Neben mangelhafter Bereifung, unerlaubter Nutzung des Mobiltelefons, sowie falschen oder fehlenden Umweltplaketten, waren gerade die Verstöße gegen die Gurtpflicht auffällig. Insgesamt fielen 20 Erwachsene ohne angelegten Sicherheitsgurt auf.

Das Referat 32 der Stadt stellte 12 Parkverstöße fest. Die Zahl der Parkverstöße ist auf Grund der regelmäßigen Kontrollen in der jüngsten Vergangenheit deutlich zurückgegangen. Dies bestätigt der Vergleich mit den im Monat Mai durchgeführten Kontrollen, bei denen im Rahmen der Verkehrsüberwachung an Veranstaltungstagen 48 bzw. 26 Verwarnungen ausgesprochen wurden. Polizei und Stadt bitten darum, die zur Verfügung stehenden regulären Parkflächen zu nutzen. Auf den Flächen rund um den Flohmarkt ist ausreichend Parkraum vorhanden.

Erschreckend hoch war die Anzahl von 14 nicht ordnungsgemäß gesicherten Kindern. Polizei und Stadt appellieren in diesem Zusammenhang an alle Verkehrsteilnehmer:

"Die Zahl verunglückter Kinder im Straßenverkehr, die nicht ordnungsgemäß gesichert waren, ist gestiegen. Als Erwachsene sind Sie verantwortlich für die Sicherheit der Kinder, die Sie transportieren. Achten Sie immer auf die ordnungsgemäße Sicherung von Kindern, die Sie im Auto mitnehmen. Dies ist ein entscheidender Schritt, um die Unfallfolgen zu mindern. Fahren Sie immer besonders aufmerksam und langsam im Bereich von Großveranstaltungen, wie zum Beispiel dem Flohmarkt oder auch Fußballspielen oder auch Konzerten. Wenn Sie als Fußgänger unterwegs sind, dann nutzen Sie "Verkehrsinseln" und die vorgesehenen Fußgängerüberwege, um Straßen sicher zu überqueren. Seien Sie Kindern ein Vorbild!"

Die Stadt Gelsenkirchen und die Polizei Gelsenkirchen haben vereinbart, die gemeinsamen behördenübergreifenden Kontrollen auch künftig verstärkt durchzuführen.

Ort
Veröffentlicht
18. Juni 2018, 14:44